• Strom, CO2 und Gas etwas fester
  • Emissionshandel erzeugt zu wenig Preisdruck
  • Deutschland bleibt von Energieimporten abhängig
  • Einfluss des Klimawandels auf Winderträge
  • Unionsfraktion verliert energiepolitischen Sprecher
  • Aufwärtstrend spürbar auf der Hannover Messe
  • Stadtwerk am See macht mit Bürkle weiter
  • Kommission setzt Wasserstoffstrategie in Gang
  • Nordlink-Stromtrasse voll in Betrieb
  • Startschuss für Biomethan-Verflüssigungsanlage
Enerige & Management > Politik - Windindustrie wehrt sich gegen EEG-Referentenentwürfe
Bild: Fotolia.com, ChaotiC PhotographY
POLITIK:
Windindustrie wehrt sich gegen EEG-Referentenentwürfe
Die Pläne der Bundesregierung, das Tempo beim Windkraftausbau zu drosseln, führt zu weitreichenden Folgen, warnt die Windindustrie in einer gemeinsamen Erklärung.
 
Die Windindustrie geht in die Offensive. Mit einer gemeinsamen Erklärung warnen über 40 Unternehmen, Energieversorger, Banken und Verbände vor den Folgen der nunmehr vorliegenden EEG-Referentenentwürfe für den weiteren Ausbau der Windenergie an Land und auf See. „Wir befürchten strukturelle Verwerfungen in der gerade auch international erfolgreichen deutschen Windindustrie“, heißt...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 02.03.2016, 10:35 Uhr