• Strompreise legen Verschnaufpause ein
  • Gaspreise marschieren weiter nach oben
  • Denkmalschutz blockiert Ausbau der Windkraft
  • "Technische Großstörung" in Oberhausen
  • Korridor B soll Ruhrgebiet mit Windstrom versorgen
  • Uniper häuft Milliardenverlust an
  • Das Auerhuhn im Schwarzwald wird vogelfrei
  • Unbundling bei Oberleitung-Infrastruktur gefordert
  • Entega baut an Glasfasernetz weiter
  • Wasserstoffförderung steht in Datenbank zur Verfügung
Enerige & Management > Studien - Wind und Sonne belasten Netze stärker als angenommen
Bild: mik38, Fotolia
STUDIEN:
Wind und Sonne belasten Netze stärker als angenommen
Die schwankenden Einspeisungen aus dezentralen regenerativen Energieerzeugungsanlagen belasten die Stromnetze je nach Netztopologie stärker als bislang angenommen.
 
Die zunehmende Einspeisung von Wind- und Solarstrom führt zu einer deutlichen Ausbreitung von Frequenzschwankungen in den Stromnetzen. Diese Fluktuationen wurden nun von einem Forscherteam der Jacobs University Bremen im Hinblick auf ihre Ausbreitungsgeschwindigkeit und Reichweite untersucht. Danach sind selbst kleinste Schwankungen im Stromnetz über große Distanzen hinweg messbar. So konnten...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 29.05.2018, 15:18 Uhr