• Gas: Preise weiter auf dem Rückzug
  • Strom: Bewölkte Aussicht für Day Ahead
  • BDEW präsentiert 10-Punkte-Plan zum Ausbau der Ladeinfrastruktur
  • Von Siebenschläfern und Burglind
  • Wasserstoffbedarf in der Hauptstadtregion wird abgefragt
  • Pilotanlage zur Speicherung von grünem Wasserstoff geplant
  • Ausschreibung für weiteren Steinkohleausstieg
  • Frankreich setzt weiterhin auf Windkraft
  • Batteriezellen in die letzte Ecke zwängen
  • Naturstrom vermarktet mit neuer Software
Enerige & Management > IT - Wilken kündigt Millionen-Investitionen an
Bild: itestroorig / Fotolia
IT:
Wilken kündigt Millionen-Investitionen an
Die Software-Lösung „NTS.suite“ soll durch neue Funktionen erweitert werden und die Mitarbeiterzahl am Standort Greven deutlich steigen.
 
Die Wilken Software Group wird laut einer eigenen Mitteilung den zweitgrößten Standort des Unternehmens mittelfristig deutlich ausbauen. „Investitionen in Millionenhöhe“ sollen die Niederlassung in Greven bei Münster deutlich stärken.

Wie hoch die „Millionenhöhe“ tatsächlich ist, verrät der Softwareanbieter allerdings nicht. Er gibt allerdings bekannt, dass die Zahl der Mitarbeiter in Greven in den nächsten beiden Jahren „deutlich“ steigen soll und mittelfristig die Belegschaft auf mehr als 200 Personen wachsen werde.

Laut Ulrich Ramoser, der als Mitglied des Wilken-Management-Boards für den Standort Greven verantwortlich ist, steht dort die Weiterentwicklung der NTS-Suite im Mittelpunkt. Die Softwarelösung für die Versorgungswirtschaft, die auf der Microsoft-Business-Central-Plattform basiert, wird auf die Entwicklungsumgebung AL umgestellt. Dafür veranschlagt das Unternehmen nach eigenen Angaben mehrere tausend Entwicklertage.

„Mit Microsoft 365 Business Central bieten wir unseren Kunden nicht nur eine deutlich höhere Skalierbarkeit und verbesserte Datenstrukturen, sondern vor allem auch eine sichere Entwicklungsperspektive für die weitere Zukunft“, verspricht Ramoser. Besonders hebt er die Möglichkeit hervor, die Lösungen in der Cloud betreiben und nutzen zu können.

Neben der Umstellung auf die Microsoft-365-Business-Central-Plattform kündigt Wilken auch einen weiteren Ausbau der Funktionalität an: „Dabei kommen schon heute Zusatzmodule zum Einsatz, die auf Basis der Wilken-eigenen Plattform P/5 entwickelt wurden. Auf diese Weise profitieren auch die Anwender der NTS-suite von der Weiterentwicklung der Branchenlösung P/5 ENER:GY und erhalten somit eine echte Alternative auf Grundlage einer zukunftssicheren, herstellereigenen Softwareplattform P/5", sagt Dominik Schwärzel, CEO der Wilken Software Group.

Mit der Stärkung des Standorts Greven soll auch eine Stärkung der Kundenorientierung einhergehen. Entsprechend werden die Nutzer der NTS-Suite nicht mehr nur vom Beratungsteam betreut, sondern bekommen jeweils einen persönlichen Ansprechpartner.
 

Fritz Wilhelm
Stellvertretender Chefredakteur
+49 (0) 6007 9396075
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 25.01.2021, 15:23 Uhr

Mehr zum Thema