• Aufregung um Nordstream-Lecks hat sich gelegt
  • Siemens Gamesa will Tausende Stellen streichen
  • EU-Kommission bereitet Eingriffe in den Gasmarkt vor
  • Energiepreisbremse ersetzt Gasumlage
  • Betrieb von LNG-Terminals "im Einklang mit den Regulierungszielen"
  • Tennet bringt Teilabschnitt von Wahle-Mecklar ans Netz
  • Experten warnen vor Eingriffen in Strommärkte
  • eBook: Software für nachhaltige Betriebsführung
  • On Demand Webinar:
  • Sicherheitsplattform Gas gestartet
Enerige & Management > Statistik Des Tages - Wie sich der Primärenergieverbrauch in Deutschland entwickelt
Quelle: E&M / Pixabay
STATISTIK DES TAGES:
Wie sich der Primärenergieverbrauch in Deutschland entwickelt
Ein Schaubild sagt mehr als tausend Worte: In einer aktuellen Infografik beleuchten wir regelmäßig Zahlen aus dem energiewirtschaftlichen Bereich.
 
 
Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken
Quelle: Statista

Die Statistik zeigt den Primärenergieverbrauch in Deutschland in den Jahren 1980 bis 2021. Die Werte stammen aus der "Statistical Review of World Energy 2022" des britischen Mineralölunternehmens BP. Der Verbrauch an Primärenergie in Deutschland belief sich demnach im vergangenen Jahr auf rund 12,64 Exajoule. Im Jahr 2000 lag er noch bei 14,3 Exajoule.

Als Primärenergie wird die von noch nicht weiterbearbeiteten Energieträgern stammende Energie bezeichnet. Primärenergieträger sind etwa Stein- und Braunkohle, Erdöl, Erdgas, Wasser, Wind, Kernbrennstoffe, Solarstrahlung und so weiter. Nicht enthalten sind in der Statistik Brennstoffe wie Holz, Torf und tierische Abfälle. Zu deren Verbrauch liegen keine zuverlässigen statistischen Angaben vor.
 

Redaktion
© 2022 Energie & Management GmbH
Montag, 01.08.2022, 08:13 Uhr

Mehr zum Thema