• Gas: Uneinheitlich ins Wochenende
  • Strom: Sonntag für null Euro
  • Stadtwerke Herne bilden Joint Venture
  • Innogy gibt grünes Licht für Offshore-Windpark Kaskasi
  • Innovationschef verlässt EnBW
  • Auch kleine Windräder liefern viel Strom
  • Wilken will Kunden bei Mako2020 entlasten
  • Enervie fährt gutes Ergebnis ein
  • Investor First State neuer MVV-Großaktionär
  • Corona-Krise und Energiebranche: Aktuelle News
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Wie man Ladesäulen vor Hackern schützt
Bild: Jonas Rosenberger / E&M
ELEKTROFAHRZEUGE:
Wie man Ladesäulen vor Hackern schützt
Stromtankstellen können anfällig für IT-Manipulationen sein. Fraunhofer-Forscher haben ein Konzept entwickelt, um das zu verhindern. 
 
Ladesäulen stehen meist an öffentlich zugänglichen Stellen und verfügen oft über Schnittstellen wie etwa einen USB-Anschluss. Damit seien sie ein leichtes Ziel für IT-basierte Angriffe, warnt das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnik SIT in einer Mitteilung. Über die USB-Schnittstelle kann demnach die Firmware der Ladesäule manipuliert werden. Die Firmware ist eine Software, die...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 14.12.2018, 14:06 Uhr