• Strom gibt etwas nach, Gas geht leicht nach oben 
  • ÜNB korrigieren stillschweigend Direktvermarktungs-Zahlen
  • Branchenverband nutzt Delle bei E-Autoverkauf für Forderungen
  • Björn Nullmeyer bleibt WPD-Vorstand
  • Iberdrola bündelt Deutschland-Aktivitäten mit neuem Chef
  • Neue Glasfaser-Ausbaugebiete in Osnabrück festgelegt
  • Doppelte Abrechnung unter dieser Stadtwerke-Nummer
  • Gewinn und Verlust bei BP
  • SW Merseburg versorgen sich selbst mit LNG
  • Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
POLITIK:
Westfront gegen China
In China wächst die Verärgerung über Strafzölle auf die nach Europa und in die USA exportierten Solar und Windenergieanlagen.
 
Strafzölle auf Solarzellen und stürmische Abwehr von Windkraftwerken aus China - ihren größten Gläubiger pflegen die USA keineswegs. Im Gegenteil: Zum Schutz ihrer vielfach nicht wettbewerbsfähigen eigenen Industrie behandeln sie chinesische Hersteller denkbar schlecht. Die EU-Länder, allen voran Deutschland, benehmen sich keinen Deut besser: Als zahlungskräftige Kunden sind chinesische...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2023 Energie & Management GmbH
Montag, 13.08.2012, 15:54 Uhr