• Alle Trends zeigen aufwärts
  • Fortum und Uniper teilen Aufgaben auf
  • Kerstin Abraham bleibt im Vorstand der SWK
  • Wohnquartier mit 700 Ladepunkten geplant
  • Landstromanlage der Superlative in Warnemünde
  • 38.441 öffentliche Ladepunkte
  • Neues Institut erforscht CO2-arme Produktion
  • EnBW Q1: Schlechte Windverhältnisse drücken Ergebnis
  • KWK-Index: Grundlaststrom deutlich teurer
  • OMV: Gerüchte um Seele-Nachfolge
Enerige & Management > Bilanz - Wemag investiert in die Netzautomatisierung
Bild: Minerva Studio, Fotolia
BILANZ:
Wemag investiert in die Netzautomatisierung
Von einem positiven Geschäftsverlauf spricht der Schweriner Energieversorger Wemag in seiner Jahresbilanz für 2018.
 
Die Umsatzerlöse im Konzern lagen 2018 bei 658,2 Mio. Euro, der Jahresüberschuss bei 12,6 Mio. Euro. Caspar Baumgart, kaufmännischer Vorstand der Wemag: „Das erfreuliche Jahresergebnis ist zu großen Teilen im Kerngeschäft Stromnetz und Energievertrieb erwirtschaftet worden.“Der Energieversorger sieht seine Kernaufgabe im Betrieb des Stromnetzes durch die...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 10.07.2019, 14:38 Uhr