• Strompreishoch durch Windflaute
  • Millionenspritze für 195 E-Ladeplätze auf engem Raum
  • Sachsenenergie zeigt Herz für Ahrtal-Opfer
  • Neue Regelungen für Energieversorger geplant
  • "Amiris" simuliert die Egoismen des Strommarktes
  • Getec und Immobilienverband mit weiterem Angebot
  • EnBW New Ventures setzt auf vollautomatische Ladelösung
  • Das deutsche Jein zur Taxonomie
  • Stefan Kaufmann bleibt Wasserstoffbeauftragter
  • Neutronen erkennen Verstopfungen in Pipelines
NETZE:
Weitere Strom- und Gasnetzentgelte genehmigt
Die Bundesnetzagentur in Bonn hat die von der Heag Südhessische Energie AG mit Sitz in Darmstadt beantragten Stromnetzentgelte rückwirkend zum 1. November 2006 um rund 15 % gekürzt.
 
Wie die Behörde mitteilte, wurden zudem die Stromnetzentgelte der Nürnberger N-Ergie AG um 16 % sowie die Stromnetzgebühren der Münchner SWN Infrastruktur GmbH um 20 % reduziert. Mit Wirkung zum 1. Dezember wurden weiterhin die Netzentgelte folgender Stromversorger gekürzt: EWE Netz GmbH (10 %), Rewag Netz GmbH (19 %), badenova AG & Co. KG (15 %), Pfalzwerke AG (11 %), Stadtwerke Parchim...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 27.12.2006, 11:45 Uhr