• Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 01. Juli
  • Schmutzige Kohle
  • Gas: Volatilität ist angesagt
  • Strom: Spot hoch, Termin hoch
  • Stadtwerke Langenfeld machen Erdgas "grün"
  • Netzentwicklungsplan integriert mehr grüne Gase
  • Abwärme aus Rechenzentren gezielter fördern und nutzen
  • Schröder warnt vor Sanktionitis
  • Wasserstoff ein Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft
  • Bremer SWB bieten Check zur Gassicherheit
Enerige & Management > Stromnetz - Vier Bewerber um Konzessionen in Stuttgart
Bild: Fotolia.com, Stefan Redel
STROMNETZ:
Vier Bewerber um Konzessionen in Stuttgart
Vier Unternehmen haben endgültige Angebote für die Ende 2013 auslaufenden Konzessionen für das Strom- und das Gasnetz in Stuttgart abgegeben.
 
Wie die Stadt Stuttgart mitteilt, bewerben sich neben dem derzeitigen Netzbetreiber EnBW Regional AG, die Energieversorgung Schönau-Schwäbisch Hall GmbH, die Stadtwerke Stuttgart GmbH sowie eine Bietergemeinschaft aus Veolia Wasser GmbH, LHI Leasing GmbH und Braunschweiger Versorgungs-AG um die Konzessionen in Stuttgart.

Im Frühjahr 2014 will die baden-württembergische Landeshauptstadt entscheiden, wer künftig die Netze für Gas und Strom besitzt und betreibt. Grundlage für die Konzessionsvergabe sei ein rechtssicheres, transparentes und diskriminierungsfreies Verfahren, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus.

Ab Januar werden Verwaltung und Gemeinderat über die Angebote beraten. Die Abgabefrist für verbindliche Angebote war am 19. Dezember abgelaufen. Zur Diskussion steht nicht nur die alleinige Übernahme der Konzessionen durch einen der Bewerber, sondern auch Kooperationen zwischen den Stadtwerken Stuttgart und einem der anderen Unternehmen. Die Zahl der Bewerber sich seit Sommer um zwei verringert – Thüga und Alliander sind nicht mehr im Rennen.
 

Peter Focht
Redakteur
+49 (0) 30 89746265
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 23.12.2013, 13:25 Uhr

Mehr zum Thema