• Kälte und Dunkelflaute bringen neue Preishochs an allen Märkten
  • Weitere 1,4 Milliarden Euro für die Braunkohle-Sanierung
  • Marktwerte Erneuerbarer legen erstmals seit August zu
  • Förderfreie Direktvermarktung sinkt erstmals
  • EnBW importiert LNG über Stade
  • NRW beginnt Infrastrukturdebatte für den Transport von CO2
  • Axpo: Jahresgewinn sinkt leicht, Ebitda massiv
  • Wilken nach Cyberangriff wieder voll arbeitsfähig
  • Erste Vergabe für Import von grünem Wasserstoff startet
  • Stromnetz in Daimlers Stammwerk nun in Stadtwerke-Hand
Enerige & Management > Vertrieb - Vertriebserfolge der Stadtwerke Flensburg
Quelle: Fotolia / ty
VERTRIEB:
Vertriebserfolge der Stadtwerke Flensburg
Der Energieversorger aus Flensburg hat neue Verträge mit Großkunden abgeschlossen.
 
Die Stadtwerke Flensburg beliefern ab Januar weitere Immobilien der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) mit Strom. Zudem verkauft das Unternehmen seinen Strom weiterhin an das Einrichtungsunternehmen Jysk, das bis September unter dem Namen „Dänisches Bettenlager“ firmierte. 

Mit dem Auftrag für das BIMA werde das Stadtwerk nochmals 175 Mio. kWh Strom absetzen, teilte Dirk Wernicke, Geschäftsführer der Stadtwerke Flensburg, in einer Pressemeldung mit. „Mit den 320 Mio. kWh, die wir bereits seit 01. Januar 2021 an die BIMA liefern, setzen wir an diesen Kunden sogar mehr Strom ab als an unsere Heimatstadt.“ Von den elf in der Ausschreibung befindlichen Lose habe man acht geholt, bei sieben ist die Lieferung mit Ökostrom vereinbart. 

Zu der neuen Ausschreibung für das BIMA gehören rund 3.200 Zählpunkte, insgesamt sind es nun an die 8.000 Zähler. Mit einem Portfolio von Grundstücken mit einer Gesamtfläche von rund 460.000 Hektar und etwa 38.000 Wohnungen ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben nach eigenen Angaben einer der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. 

Einen Vertriebserfolg meldet das Unternehmen mit Jysk. Die Stadtwerke versorgen das Einrichtungsunternehmen bundesweit weiter mit Ökostrom. Der Vertrag habe ein Liefervolumen von 47 Mio. kWh pro Jahr und eine Laufzeit bis zunächst Ende 2022. Gestartet hat die Zusammenarbeit 2016. Die Ökostromeigenschaft wird über eingekaufte Zertifikate aus dem Wasserkraft Bjolvo in Norwegen nachgewiesen. 

Jysk habe sich für ein Tranchenmodell entschieden, welches das Beschaffungsrisiko minimiert, heißt es weiter. Wer auf Beschaffungsmodelle wie die Stichtagsbeschaffung setzt, könne von unangenehmen Preiserhöhungen, wie aktuell, überrascht werden. „Genau dafür bieten wir unseren Großkunden mit der Tranchenbeschaffung die Lösung.“
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 23.12.2021, 15:02 Uhr

Mehr zum Thema