• Booster soll mehr Leistung in die Leitung bringen
  • Entwicklung der Gasnetzlänge nach Art der Rohre
  • Strom und CO2 fester, Erdgas wenig verändert
  • Darf ein Grundversorger einfach so aufgeben?
  • Smart City House in Osnabrück ins Leben gerufen
  • Schnellladepark verbindet künftig Berlin und München
  • EU sucht Weg aus dem Energiepreisdilemma
  • Aus Creos und Enovos wird Encevo
  • Die Welt gewinnt Erneuerbaren-Jobs, Deutschland verliert sie
  • Impulse für den Glasfaserausbau
UNTERNEHMEN:
Vattenfall kann Wemag abstoßen
Nordostdeutsche Kommunen übernehmen von Vattenfall 80 % an der Wemag und bringen den Schweriner Regionalversorger voll unter kommunale Kontrolle.
 
Die Geschäftsführung des Kommunalen Anteilseignerverbandes der Wemag, dem 199 Städte und Gemeinden ohne eigene Energieversorgung aus den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg angehören, hatte die Übernahme der Anteile bereits im August mit Vattenfall vereinbart. Noch stand jedoch die Zustimmung der Kommunen aus. Am 22. Oktober gab nun auch die Verbandsversammlung...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 23.10.2009, 14:17 Uhr