• Kaltes Wetter treibt Gas- und Strompreise nach oben
  • Gasnotierungen ziehen wetterbedingt etwas an
  • Bayern will Aktualisierung der Nationalen Wasserstoffstrategie
  • Abrupte Trennung: Heidjers Stadtwerke brauchen neuen Chef
  • Kritische Infrastruktur soll besser geschützt werden
  • Gemeindewerke Haßloch ab Januar unter neuer Führung
  • Dena begrüßt Wachstumsprognose der Weltenergieagentur
  • Neue Geschäftsmodelle für klimafreundliche Immobilien
  • Ökonomen fordern pragmatische Energiepolitik
  • Dezemberabschlag bei vielen Versorgern bereits angekommen
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Vattenfall: E-Auto laden, ohne einen Finger zu rühren
Quelle: Fotolia / electriceye
ELEKTROFAHRZEUGE:
Vattenfall: E-Auto laden, ohne einen Finger zu rühren
Zusammen mit schwedischen Partnern testet Vattenfall in den Straßen Göteborgs das kabellose Laden mit Taxen von Volvo.
 
Nicht nur den Ladevorgang, sondern auch das Zahlen will der schwedische Energiekonzern in dem auf drei Jahre angelegten Test automatisieren. Zum Einsatz kommen soll die Lade- und Zahlungslösung "InCharge" von Vattenfall. Wie der Konzern mitteilt, will er in der südschwedischen Großstadt Göteborg eine neue drahtlose Ladetechnologie auf Taxi-Parkplätzen installieren. Vollelektrische Taxen der Marke "XC40 Recharge Electric" sollen diese im Alltagsbetrieb testen.

"Im Alltagsbetrieb" heißt, bei einer Nutzung der Fahrzeuge von täglich über zwölf Stunden und einer Fahrleistung von jährlich 100.000 Kilometern. Vattenfall sieht das Pilotprojekt als "ersten Haltbarkeitstest" für die kommerzielle Nutzung der E-Fahrzeuge des schwedischen Automobilbauers Volvo Cars.

Zur Funktionsweise: Der drahtlose Ladevorgang startet in dem städtischen Modellgebiet "Göteborg Green City Zone" automatisch, sobald das Taxi über dem in die Straße eingelassenen Ladepad einparkt. Eine Empfangseinheit im Fahrzeug nimmt den vom Ladepad ausgesendeten Strom auf. Im Auto ermöglicht es eine Fahrzeugkennung, eine Autorisierung an Vattenfall zu senden. Der Konzern verschickt dann einmal im Monat eine Sammelrechnung für die erfassten Ladevorgänge.

Susanna Hurtig, Director E-Mobility Nordic bei Vattenfall, erklärt: "Vattenfall wird im Testzeitraum sicherstellen, dass die automatische Zahlungslösung ,InCharge', die derzeit für stationäre Ladelösungen verwendet wird, im Rahmen des drahtlosen Ladens reibungslos funktioniert." Virtuelles Laden und Zahlen sehe sie als wichtigen Schritt in der Elektromobilität an. 

Den Unternehmen Vattenfall und Volvo Cars stehen weitere Partner zur Seite:
  • zum einen das Taxiunternehmen Cabonline,
  • der Hardware-Anbieter Momentum Dynamics,
  • das kommunale Energieunternehmen Göteborg Energi
  • sowie die kommunale Wirtschaftsförderungsagentur Business Region Göteborg. 

Das Incharge-Ladenetz wurde 2016 von Vattenfall eingeführt. Eigenen Angaben zufolge verfügt es aktuell über 30.000 angeschlossene Ladepunkte in Nordeuropa. 
 

Davina Spohn
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 18
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 04.03.2022, 13:28 Uhr

Mehr zum Thema