• Windkraftanlagen keine wesentliche Störung für Wetterrardar
  • Hybrid-Triebzüge als umweltschonende Lösung für Nebenstrecken
  • Erneuerbare decken rund die Hälfte des Stromverbrauchs
  • Mehr Flexibilität durch Wasserstoff
  • Schiedsgericht spricht Gaskonzern 1,36 Mrd. Euro zu
  • Corona-Krise und Energiebranche: Aktuelle News
  • Innenministerium: Elektrohandwerk ist systemrelevant
  • Onlineabstimmung zum Umweltpreis gestartet
  • Eon begibt grüne Unternehmensanleihen
  • "Ein großes Energiegesetz ist überfällig"
Enerige & Management > Windkraft - Vattenfall beliefert Microsoft-Rechenzentrum
Bild: Wirepec / Fotolia
WINDKRAFT:
Vattenfall beliefert Microsoft-Rechenzentrum

Ein Rechenzentrum des US-Softwarekonzerns Microsoft in den Niederlanden wird in den nächsten zehn Jahren mit Vattenfall-Windstrom versorgt.

 
Strom aus dem Onshore-Windpark „Wieringermeer“ wird künftig das Microsoft-Rechenzentrum Middenmeer nördlich von Amsterdam versorgen. Beide liegen in unmittelbarer Nachbarschaft voneinander. Einen entsprechenden Vertrag hat der US-Softwarekonzern mit Vattenfall geschlossen, teilt das Unternehmen mit. Vorgesehen ist, dass der Standort in den nächsten zehn Jahren ab 2018...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 02.11.2017, 11:07 Uhr