• Strompreis im ungewohnt zweistelligen Bereich
  • Kaum Bewegung am Gasmarkt
  • Nordex spürt die Folgen des Ukraine-Kriegs
  • EVN-Gewinn sinkt um mehr als ein Viertel
  • Mehr Resilienz für kritische Infrastrukturen
  • E-Mobilitätsmarkt wächst exponentiell
  • Michael Homann geht in Karlsruhe in Verlängerung
  • Schleswig-Holstein Netz meldet Rekordbeteiligung
  • Junge Menschen befürworten mehr Klimaschutz in ihrer Stadt
  • Photovoltaik statt Mais für Biogasanlagen
Enerige & Management > Windkraft Offshore - Vattenfall baut schwimmenden Windpark vor Schottlands Küste
Quelle: Shutterstock
WINDKRAFT OFFSHORE:
Vattenfall baut schwimmenden Windpark vor Schottlands Küste
Vattenfall kann einen Windpark vor der schottischen Küste bauen. Auch Baywa Re und EnBW haben entsprechende Zuschläge erhalten.
 
Der schwimmende Windpark soll 67 Kilometer vor der schottischen Ostküste entstehen und eine Leistung von 798 MW haben. Damit können nach den Berechnungen von Vattenfall rund 700.000 Haushalte mit Strom versorgt werden. Bei dem Projekt arbeitet der schwedische Energiekonzern mit dem Offshore-Windentwickler Red. Olsen Seawind zusammen.

Das Projekt, so heißt es in einer Mitteilung der Unternehmen, unterstütze Schottlands Ziel, bis 2030 über insgesamt 11.000 MW Offshore-Windenergie zu verfügen. Schwimmende Windkraftanlagen können auch in größeren Wassertiefen eingesetzt werden – und so die verfügbaren Offshore-Kapazitäten deutlich steigern. Sie lassen sich an Land vormontieren.

Helene Bistrom, Head of Business Area Wind bei Vattenfall: „Die heutige Entscheidung markiert einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der Offshore-Windenergie in Schottland wie in Großbritannien insgesamt. Wir werden ein Projekt voranbringen, das Schottland dabei unterstützt, an der Spitze der weltweiten Offshore-Windenergiebranche zu bleiben.“ Lars Bender, CEO von Fred. Olsen Seawind ASA: „Wir entwickeln ein Projekt, das der schottischen Wirtschaft, den Lieferketten und lokalen Gemeinschaften einen erheblichen Mehrwert bringt.“

Wie berichtet, hat auch Baywa Re einen Zuschlag für einen schwimmenden Windpark vor der Küste Schottlands erhalten. Er wird mit einer Leistung von 1.000 MW geplant. Eine Anlage mit 2.900 MW will EnBW zusammen mit BP 60 Kilometer vor der Küste von Aberdeen errichten. Bereits im Vorjahr hatten die Partner bei einer Auktion eine Fläche für 3.000 MW in der Irischen See zugesprochen bekommen.
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 19.01.2022, 16:25 Uhr

Mehr zum Thema