• Stadtwerke-Initiative Klimaschutz gegründet
  • Doppelspitze der Stadtwerke Ilmenau setzt sich neu zusammen
  • Nord Stream 2 gründet deutsches Tochterunternehmen
  • Landesverband Erneuerbare Energien mit neuem Geschäftsführer
  • Projekt zielt auf H2-Anwendungen im ländlichen Raum ab
  • Wärmespeicher für hohe Temperaturen
  • Europäische Forschungskooperation CETP nimmt Arbeit auf
  • Nordländer planen Vorstoß für niedrigere Strom-Netzentgelte
  • Stadtwerke Bochum stecken 2 Mio. Euro Privatgeld in Ökoprojekte
  • BDEW fordert nach Strom- und Gaspreisanalyse Entlastungen
Enerige & Management > Beteiligung - Uniper verkauft Kraftwerk Schkopau
Das Braunkohlekraftwerk Schkopau gehört nun zu 100 % der EPH. Quelle: Shutterstock
BETEILIGUNG:
Uniper verkauft Kraftwerk Schkopau
Die EPH-Tochterunternehmen Saale Energie GmbH übernimmt sämtliche Uniper-Anteile des Braunkohlekraftwerks Schkopau in Mitteldeutschland.
 
Uniper hat am 30. September seine Anteile am Braunkohlekraftwerk Schkopau bei Halle/Saale übertragen und damit die letzte Beteiligung an einem Braunkohlekraftwerk im europäischen Portfolio, teilte der Konzern am 1. Oktober mit. Die 150 Mitarbeiter gehen von Uniper auf Saale Energie über.

Die Vereinbarung über die Veräußerung der Uniper-Beteiligung von rund 58 % war bereits im Februar 2020 unterzeichnet worden. Saale Energie ist ein Tochterunternehmen der tschechischen Energeticky a Prumyslovy Holding (EPH) mit Sitz in Prag und bereits seit 2012 mit knapp 42 % am Kraftwerk beteiligt. Saale Energie übernimmt nun sämtliche Anteile von Uniper und wird damit alleinige Eigentümerin des Kraftwerks.

Das Kraftwerk Schkopau im südlichen Sachsen-Anhalt mit rund 900 MW liefert Strom für die öffentliche Versorgung sowie Energie für den benachbarten Chemiepark und für die Deutsche Bahn. Von Schkopau stammen rund 6 % des deutschlandweiten Strombedarfs der Deutschen Bahn.
 
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 01.10.2021, 14:06 Uhr

Mehr zum Thema