• Strompreis im ungewohnt zweistelligen Bereich
  • Kaum Bewegung am Gasmarkt
  • Nordex spürt die Folgen des Ukraine-Kriegs
  • EVN-Gewinn sinkt um mehr als ein Viertel
  • Mehr Resilienz für kritische Infrastrukturen
  • E-Mobilitätsmarkt wächst exponentiell
  • Michael Homann geht in Karlsruhe in Verlängerung
  • Schleswig-Holstein Netz meldet Rekordbeteiligung
  • Junge Menschen befürworten mehr Klimaschutz in ihrer Stadt
  • Photovoltaik statt Mais für Biogasanlagen
Enerige & Management > Vertrieb - Uniper und Entega schließen Wasserkraft-PPA
Quelle: Fotolia.com, colluceo
VERTRIEB:
Uniper und Entega schließen Wasserkraft-PPA
Die Darmstädter Entega bezieht bis 2028 Strom aus Wasserkraft von Uniper.
 
Die Lieferung beginnt zwar erst im Jahr 2024, abgeschlossen wurde der Vertrag aber dieser Tage. Der Regionalversorger Entega aus Darmstadt und der in Düsseldorf ansässige Uniper-Konzern haben einen langfristigen Vertrag über den Bezug von Wasserkraftstrom abgeschlossen. Die Herkunftsnachweise dafür kommen aus dem Uniper-Kraftwerkspark am Lech, heißt es aus Düsseldorf.

Ab dem 1. Januar 2024 werden jährlich 300 Mio. kWh an die Entega geliefert. „Diese Menge ist über ein Power Purchase Agreement (PPA) bis zum Jahr 2028 festgelegt“, heißt es weiter. Insgesamt werden über die fünfjährige Laufzeit 1,5 Mrd. kWh an Wasserkraftstrom an die Entega weiter gereicht.

Uniper ist nach eigenen Angaben mit über 100 Wasserkraftwerken und 2.000 MW installierter Leistung der größte Betreiber von Wasserkraftwerken in Deutschland. Vor allem mit dem Produkt „AquaPower“ biete das Unternehmen Stadtwerken, Weiterverteilern und Industriekunden eine Vollversorgung mit CO2-freiem Wasserkraftstrom an.

„Die Vereinbarung mit Uniper hilft uns – zusätzlich zu unserer fast einer Mrd. kWh Eigenerzeugung durch On- und Offshore-Windkraft und Photovoltaik – all unseren Kundinnen und Kunden klimaneutralen Strom liefern zu können“, sagt Marie-Luise Wolff, Vorstandsvorsitzende der Entega AG.

Gundolf Schweppe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Uniper Energy Sales: „Unsere Wasserkraftwerke liefern verlässliche und grundlastfähige Energie. Zudem bietet Wasserkraft enorme Vorteile, die wir unseren Kunden weitergeben: keinerlei CO2-Ausstoß, kein Lärm und keine Abgase.“ Langfristige Abnahmeverträge für grün erzeugten Strom (PPA) seien dabei ein Mittel, um Investitions- und Betriebskosten abzusichern.
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 15.09.2021, 13:08 Uhr

Mehr zum Thema