• Strom: Wind belastet Spot
  • Gas: Uneinheitlich
  • "Sammelsurium ohne konkretes Ziel"
  • Thimm wechselt vom BDEW zum BWO
  • EnBW bietet Bürgerbeteiligung an Solarpark Engelswies
  • Neues Rekordhoch für grüne PPA-Abschlüsse
  • Notus Energy baut drei Windparks in der Ukraine
  • Schwenke wechselt nach Celle
  • Energiedienstleistungsgesetz beschlossen
  • Axpo mit neuem Vorstandsvorsitzenden
Enerige & Management > Klimaschutz - Umweltbundesamt informiert über dicke Luft
Die neue App zur Luftqualität Foto: Umweltbundesamt
KLIMASCHUTZ:
Umweltbundesamt informiert über dicke Luft
Mit einer neuen Smartphone-App informiert das Umweltbundesamt künftig über die aktuelle Luftqualität in Deutschland.
 
Das Umweltbundesamt (UBA) hat eine neue App für Android und iOS vorgestellt, mit der Nutzer verlässliche und stündlich aktualisierte Informationen zur Luftqualität in Deutschland abrufen können. Auf einer Karte werden die regionalen Daten für Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid der umliegenden Messstationen angezeigt.

Bundesweit wird die Luftqualität an über 300 Luftmessstationen analysiert. Diese Daten werden in einem zentralen Luftdatenportal des Umweltbundesamtes gespeichert. Die App bezieht aus dieser Datenbank ihre Werte und visualisiert für die Nutzer die Luftqualität am jeweiligen individuellen Standort. Aus den einzelnen Schadstoffwerten ermittelt das UBA einen Luftqualitäts-Index (LQI), der in fünf Klassen zwischen sehr gut, gut, mäßig, schlecht und sehr schlecht eingeteilt wird. Je nach LQI-Klasse erfolgt für die Nutzer dann eine Einordnung, ob die Luftverschmutzung gesundheitlich bedenklich ist oder ob Aktivitäten im Freien empfehlenswert sind.

Mit der Veröffentlichung der App hat das Umweltbundesamt auch sein Luftdaten-Portal im Internet neugestaltet und erweitert, das unter www.umweltbundesamt.de   abrufbar ist. Die App „Luftqualität“ kann über den Google Play-Store und im Apple App Store kostenfrei heruntergeladen werden.
 

Kai Eckert
Redakteur
+49 (0) 4101 8692995
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 20.08.2019, 13:20 Uhr

Mehr zum Thema