• Gas-Notierungen trotzen den Wetterprognosen
  • Leag-Chef kann sich früheren Kohleausstieg vorstellen
  • Wuppertaler Versorger verstärkt sich als Effizienzdienstleister
  • Remondis-Finanzfachmann wird Chef in Bad Belzig
  • Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Ex-Stadtwerkechef
  • Gas- und Strompreise bleiben mittelfristig höher
  • Stadtwerke-Chef konzentriert sich mit 61 auf seinen Hof
  • Gleichstrom macht Fertigungsstraßen effizienter
  • Operative Marge von Vestas rutscht deutlich ins Minus
  • Macquarie verkauft OGE-Beteiligung
Enerige & Management > Stromnetz - Umspannwerk Pulverdingen wird aufgerüstet
Visualisierung des Umspannwerk-Neubaus in Pulverdingen. Quelle: Transnet BW
STROMNETZ:
Umspannwerk Pulverdingen wird aufgerüstet
Das Umspannwerk Pulverdingen, das auch den Großraum Stuttgart versorgt, wird neu gebaut, erweitert und mit zusätzlichen Komponenten zur Netzstabilisierung ausgerüstet.
 
Die fast 50 Jahre alte Schaltanlage von Transnet BW in der Nähe von Markgröningen im Landkreis Ludwigsburg wird im laufenden Betrieb erneuert, weshalb die Arbeiten voraussichtlich zehn Jahre dauern werden und zahlreiche Provisorien erfordern.

Wie es in einer Mitteilung des baden-württembergischen Übertragungsnetzbetreibers heißt, erhielt GE Grid Solutions den Zuschlag für das Großprojekt. Der Auftrag für den Generalunternehmer umfasst unter anderem die Errichtung einer freiluftisolierten 380-kV-Schaltanlage mit 26 Schaltfeldern, die Aufstellung von zwei 380-kV/380-kV-Phasenschiebertransformatoren und fünf 380-kV/110-kV-Transformatoren.

Darüber hinaus sind eine 380-kV-Kompensationsdrosselspule und eine 380-kV-Kompensationskondensator-Anlage für die Blindleistungskompensation vorgesehen. Nach Angaben von Transnet werden teils mehrjährige Freileitungsprovisorien notwendig sein, um einen sicheren Betrieb während der Bauzeit zu gewährleisten. Mit den Arbeiten soll im Mai kommenden Jahres begonnen werden, wie eine Sprecherin gegenüber der Redaktion erklärte. Abgeschlossen sein sollen sie 2033. Über die Investitionskosten will der Netzbetreiber derzeit keine Angaben machen.

„Das Umspannwerk Pulverdingen wird langfristig die Versorgungssicherheit im Großraum Stuttgart stärken“, erklärte Christopher Kunstmann, Projektleiter bei Transnet. Mit der Erneuerung und Erweiterung der Anlage würden Kurzschlussfestigkeit, Übertragungskapazität und Spannungsregelung signifikant verbessert.
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Freitag, 25.11.2022, 15:42 Uhr

Mehr zum Thema