• Strom und CO2 fester, Gas etwas schwächer
  • Große Klimaproteste im Vorfeld der Bundestagswahl
  • EnBW startet Bau von Schnellladepark bei Hamburg
  • Erstmals Flächen für Elektrolyse auf See ausgeschrieben
  • Eon übernimmt Smart-Grid-Plattform
  • Fernwärme in Nürnberg wird teurer
  • Verbund zeigt mehr als 200 feministische Kunstwerke
  • ESWE verlosen Ladesäulen
  • Im Norden gehen die ersten (Blink-)Lichter aus
  • CEER-Bericht zu Geschäftsmodellen vorgelegt 
Enerige & Management > Politik - Umlagen-Rabatte: Schluss mit lustig
Bild: Fotolia.com, oqopo
POLITIK:
Umlagen-Rabatte: Schluss mit lustig
Die Bundesregierung macht Ernst mit der Einschränkung von Vergünstigungen bei der EEG-Umlage und scheut sich laut ihrem Kabinettsbeschluss auch nicht, bestehende Eigenerzeugungs-Anlagen einzubeziehen.
 
„Die Eigenstromerzeugung wird an den Ausbaukosten der erneuerbaren Energien beteiligt“, heißt es in der E&M powernews vorliegenden Kabinettsvorlage vom 22. Januar. Lediglich der Kraftwerkseigenverbrauch bleibt ausgenommen. Konkret sollen bei einer Eigenstromerzeugung in Neuanlagen 90 % der Umlage gezahlt werden, nach derzeitigem Stand also rund 5,6 Cent/kWh.Neue...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 23.01.2014, 11:15 Uhr