• Willkommen im (Energie-)Club
  • Schwächelnder Strompreis, CO2 etwas fester, Gas uneinheitlich
  • IEA: Weltwirtschaft erholt sich 2021 auf Kosten des Klimas
  • Aufbau der Ladeinfrastruktur für batterieelektrische Lkw im Blick
  • Luftverkehr und Wärmemarkt klimafreundlich umrüsten
  • PV-Fertigung kehrt zurück nach Europa
  • GCA-Übernahme stabilisiert Verbund-Ergebnissituation
  • Studien zügeln Erwartungen beim Einlagern von Treibhausgasen
  • Amprion lässt weltgrößte Statcom-Anlagen bauen
  • Thermische Großspeicher für die Rückverstromung
Enerige & Management > Automatisierungstreff - Transparenz und  Wirtschaftlichkeit im Verteilnetz
Bild: Shutterstock
AUTOMATISIERUNGSTREFF:
Transparenz und Wirtschaftlichkeit im Verteilnetz
In der Digitalisierung der Verteilnetze steckt ein enormes Potenzial. Über den Erfolg entscheidet aber eine wirtschaftliche Umsetzung.
 
Sicherheit bietet in diesem Kontext die Systemlösung "GridCal", die in Zusammenarbeit mit Stadtwerken und Netzbetreibern entwickelt wurde. Diese Plug-&-Play-Systemlösung besteht aus modularen Hard- und Softwarekomponenten, die eine effiziente und dezentrale Digitalisierung der Verteilnetze inklusive der Ausrüstung von Ortsnetzstationen (ONS) ermöglicht.

Hierbei bilden alle auf diesem Weg digitalisierten Ortsnetze eine jeweils eigene Zelle. Der Vorteil: Die Daten werden dort verarbeitet, wo sie anfallen. Der Verteilnetzbetreiber bleibt von Beginn an Herr über seine Daten und unabhängig, da weder proprietäre Hardware noch eine fremde Cloud zum Einsatz kommen.

Das Management der Kommunikations- und Messtechnik erfolgt mittels Web-Technologien durch einen zentralen Server vor Ort, dem sogenannten Grid-Cal-Operator. Im Gegensatz dazu erfolgen die Hauptdatenaggregation sowie die dezentrale Datenvorauswertung in den Netzstationen selbst. Übertragen werden zunächst nur wichtige Datensätze wie etwa Über- und Unterspannungen oder Betriebsmittelüberlastungen. 

Im Sinne eines möglichst effizienten Netzmanagements übernimmt dabei der Grid-Cal-Operator auch die Zusammenführung von Mess- und Betriebsmitteldaten. Steigt die Zahl der dezentralen Zellen, sichert Grid-Cal mit einem zentralen Managementsystem den wirtschaftlichen Betrieb.

Weitere Informationen: www.gridcal.com  

 
Bild: Gridcal
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Sonntag, 28.02.2021, 14:45 Uhr

Mehr zum Thema