• Strom und CO2 fester, Gas etwas schwächer
  • Große Klimaproteste im Vorfeld der Bundestagswahl
  • EnBW startet Bau von Schnellladepark bei Hamburg
  • Erstmals Flächen für Elektrolyse auf See ausgeschrieben
  • Eon übernimmt Smart-Grid-Plattform
  • Fernwärme in Nürnberg wird teurer
  • Verbund zeigt mehr als 200 feministische Kunstwerke
  • ESWE verlosen Ladesäulen
  • Im Norden gehen die ersten (Blink-)Lichter aus
  • CEER-Bericht zu Geschäftsmodellen vorgelegt 
Enerige & Management > IT - Thüga und Capgemini arbeiten zusammen
Bild: kirill_makarov/Shutterstock
IT:
Thüga und Capgemini arbeiten zusammen
Die Beratungsgesellschaft Capgemini und die Thüga Smart Service kooperieren künftig bei der Entwicklung von Digitallösungen.
 
Die beiden Unternehmen wollen eine führende Rolle als Partner der Energiewirtschaft für die Digitalisierung einnehmen. Mit der Zusammenarbeit setzen sie „Innovationsimpulse in Sachen Digitalisierung, Datennutzung und time to market für Energievertriebe sowie Netz- und Messstellenbetreiber“, teilten Capgemini und Thüga Smart Service mit. Konkrete Projekte wurden noch nicht genannt.

Die Thüga Smart Service mit Sitz im bayerischen Naila ist nach eigener Aussage einer der führenden Plattformbetreiber und Gateway-Administratoren im deutschen Energiemarkt. Zudem ist die Thüga-Tochter eines der wenigen Mitglieder des globalen SAP Co-Innovations-Projekts Cloud for Utilities. Dabei bringt sie ihre Stadtwerke-Expertise ein, „um eine zukunftsfähige Nachfolgelösung für SAP IS-U bedarfsgerecht mitzugestalten“.

Massiver Digitalisierungsschub erwartet

Weiter heißt es, Capgemini sei „der“ Branchenspezialist für digitale Innovations- und Transformationsprozesse und bringe langjährige Erfahrung in Bezug auf Entwicklung, Transition sowie Migration von IT-Plattformen mit. „Die Energievertriebe sowie die Netz- und Messstellenbetreiber in Deutschland werden in den kommenden Jahren einen massiven Digitalisierungsschub erfahren", so Guido Wendt, Head of Energy & Utilities bei Capgemini Invent. Gemeinsam wolle man als Partner der Unternehmen für die Umsetzung bereitstehen. 

Emil Bruusgaard, Geschäftsführer Thüga Smart Service, sieht einen weiteren Punkt als Vorteil: „Wir können den Kunden in der Kombination von Thüga Smart Service und Capgemini enorme Vorteile in Sachen Effektivität, sprich time to market und cost to serve, bieten.“ Deutschlandweit nutzen rund 250 Unternehmen aus der Versorgungsbranche den Service der Thüga-Tochter.
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 09.03.2021, 15:01 Uhr

Mehr zum Thema