• Kölner Lichtkonzept macht Fortschritte
  • Die meisten Kohlekraftwerke stehen in China, Indien und den USA
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 04. August
  • Gas: Aufwärtstrend setzt sich fort
  • Strom: Gas zieht Cal 21 nach oben
  • Bundesnetzagentur startet erste Ausschreibung für den Kohleausstieg
  • "stromausfall.de" gibt es nicht mehr
  • Energieverbrauch sinkt in Folge der Corona-Pandemie
  • Neue Doppelspitze für Stadtwerke Schorndorf
  • Sonnenstrom als Treiber der Mobilitätswende
Enerige & Management > Vertrieb - Thüga beteiligt sich erstmals an Startup
Bild: Fotolia.com, Photo-K
VERTRIEB:
Thüga beteiligt sich erstmals an Startup
Die Thüga Aktiengesellschaft  beteiligt sich an dem Startup-Unternehmen eness GmbH. Gemeinsam wollen sie das Marktpotenzial von Solaranlagen mit Speicher erschließen.
 
Mit dieser Partnerschaft beteiligt sich die Thüga erstmals an einem Startup-Unternehmen, teilte die Thüga-Gruppe am 1. Februar mit. „Zur künftigen Thüga-Strategie gehört auch, dass wir uns an neuen, innovativen Unternehmen beteiligen, sofern diese einen energiewirtschaftlichen Kontext haben und einen Mehrwert für die Thüga-Gruppe bieten“, sagte Dr. Matthias Cord, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Thüga Aktiengesellschaft.

Das Unternehmen eness aus München vertreibt Solaranlagen mit Speicher unter anderem über Stadtwerke an Endkunden. Eness und Thüga kooperieren bereits seit Anfang 2015 miteinander. Im Rahmen der Innovationsplattform der Thüga-Gruppe haben beide Firmen das Produkt „daheim Solar“ entwickelt: Beauftragt durch das jeweilige Stadtwerk suchen die eness-Vertriebsmitarbeiter nach eigenen Angaben die Kunden zu Hause auf und beraten sie über „daheim Solar“. Zusätzlich übernimmt eness nach Auftragserteilung das Projektmanagement, bestehend aus Dienstleistersteuerung (z.B. Handwerker), Solarmodul- und Speichereinkauf sowie die Kundenbetreuung. Das jeweilige Stadtwerk kann sich somit auf sein Kerngeschäft konzentrieren und erweitert laut der Thüga gleichzeitig sein Leistungsportfolio für seine Kunden.

Bereits im vergangenen Jahr hat eness zusammen mit fünf Stadtwerken aus der Thüga-Gruppe, über die „daheim Solar“ vertrieben wurde, einen Umsatz von 2,5 Mio. Euro erwirtschaftet. Zahlreiche weitere Energieversorger befinden sich entweder schon im Implementierungsprozess für 2016 oder haben bereits ihr Interesse an dem Produkt bekundet, teilte die Thüga-Gruppe weiter mit. „Wir sehen in diesem Markt innerhalb und außerhalb der Thüga-Gruppe noch ein hohes Potenzial, das wir erschließen möchten. Daher war es für uns ein logischer Schritt, dies mit eness gemeinsam zu tun“, erklärt Cord die Beteiligung.

Die 2013 gegründete eness ist auf die Entwicklung, die Implementierung und den Betrieb von Geschäftsmodellen im Bereich erneuerbarer Energien sowie autarker und effizienter Energieversorgung mit Direktvertrieb spezialisiert. Neben eigenen Produkten für den Endkunden gestaltet eness auch Produkte für andere Unternehmen. Beschaffung, Marketing, Vertrieb, After-Sales sowie Kundenbetreuung werden entweder durch die eness oder den Partner übernommen.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 01.02.2016, 11:24 Uhr

Mehr zum Thema