• Kommunen vom Klimaschutz überzeugen
  • Stadtwerke Weinheim erwirtschaften 2,8 Mio. Euro Gewinn
  • Erster Tarifvertrag zum Kohleausstieg abgeschlossen
  • Binationaler Offshore-Windpark in der Ostsee vorgesehen
  • Grünes Licht für Gasturbinenheizkraftwerk
  • Neue Behörde soll Energiewende voranbringen
  • Stromaustauschsaldo Deutschlands im Jahr 2019
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 03. August
  • Strom: Day Ahead gibt nur wenig nach
  • Gas: Preise ziehen kräftig an
Enerige & Management > Smart Meter - Tests mit neuer Smart-Meter-Software
Bild: Fotolia.com, unique3d
SMART METER:
Tests mit neuer Smart-Meter-Software
Die EnBW Baden-Württemberg wird künftig eine Software der ITF-EDV Fröschl GmbH zur Gateway-Administration nutzen.
 
Thomas Bruckbauer, Geschäftsführer von Fröschl, erklärte zum Start der Kooperation: „Gemeinsam werden wir uns in den nächsten Monaten auf die massenfähige Abwicklung konzentrieren. Dabei geht es beispielsweise um die Ausprägung von zeit- und lastvariablen Tarifen oder auch die Anbindung von Steuerboxen.“

Das Unternehmen mit Sitz im oberpfälzischen Walderbach in Bayern gehört zum französischen IT-Konzern Sagemcom.

EnBW und die Tochtergesellschaft Netze BW haben angekündigt, für einen aktuellen Feldtest rund 1 000 Smart Meter mit funktionsfähigen Gateways in Baden-Württemberg zu installieren. Ein Pilotprojekt, für das 20 000 BSI-konforme Zähler ausgerollt werden, ist für 2016 geplant. Besonderes Augenmerk will EnBW dabei auf die Anbindung von Gateways verschiedener Hersteller legen, um Erkenntnisse über die Abwicklung von Dienstleistungen für Dritte zu gewinnen.

Bis zum Start des Projekts soll auch die Zertifizierung des Gateway-Administrators nach ISO-27001 abgeschlossen sein.
 

Fritz Wilhelm
Stellvertretender Chefredakteur
+49 (0) 6007 9396075
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 20.11.2015, 11:52 Uhr

Mehr zum Thema