• Gas: Weiterhin schwächer
  • Strom: Frontjahr steigt leicht
  • Axpo sucht neuen Chef und neue Eignerstrategie
  • Leipziger Kohleausstieg: Bleibt alles anders
  • Efet veröffentlicht Standardvertrag zu PPA
  • Brexit kein Problem für deutsche Energieversorgung
  • Westfalen Weser Netz startet Smart Meter Rollout
  • LNG soll Schiffe klimaverträglicher machen
  • RWE und Innogy prüfen Produktion von "grünem" Wasserstoff
  • Kartellamt nimmt Telekom-Kooperation stärker unter die Lupe
Enerige & Management > Stromnetz - TenneT baut Kapazität in Ostbayern aus
Bild: Peter Holz
STROMNETZ:
TenneT baut Kapazität in Ostbayern aus
Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT den Ostbayernring, eine Stromtrasse zwischen dem oberfränkischen Landkreis Lichtenfels und Schwandorf in der Oberpfalz, komplett erneuern und die Übertragungskapazität damit erhöhen.
 
Die in den 1970er Jahren verlegte, rund 185 km lange Leitung des Ostgbayernrings soll ab dem Jahr 2018 erneuert werden. Aufgrund der zunehmenden Einspeisung regenerativer Energien gerate der Ostbayernring regelmäßig an seine Kapazitätsgrenzen, teilte TenneT mit. Um die Versorgungs-, Netz- und Ausfallsicherheit für die gesamte Region Oberfranken und Oberpfalz auch zukünftig sicherstellen zu können, müssen daher die Transportkapazitäten des Ostbayernrings deutlich erhöht werden. Hierzu ist ein Ersatzneubau in bestehender Trasse geplant, um die bestehenden 380/220-kV-Systeme auf zwei 380-kV-Systeme auszubauen. Nach der Fertigstellung erfolgt der Rückbau der Bestandstrasse.

Im September will der Netzbetreiber auf "Informationsmärkten" den Dialog mit den betroffenen Bürgern entlang der Trasse suchen. Dabei sollen alle Fragen rund um den Netzausbau geklärt und die Möglichkeit gegeben werden, erste Hinweise zu örtlichen Besonderheiten an TenneT zu richten. Ziel des Dialog- und Beteiligungsangebotes ist es, mit allen regionalen und lokalen Interessensgruppen die Planungen so zu gestalten, dass eine Entlastung für bereits bestehende Wohnbebauung und Naturschutzgebiete erreicht werden kann.
 

Andreas Kögler
Redakteur und CvD von E&M powernews
+49 (0)8152 9311-21
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Freitag, 18.07.2014, 11:00 Uhr

Mehr zum Thema