• Notierungen zeigen sich fester
  • Strom überwiegend leichter, CO2 und Gas legen zu
  • EU setzt auf neue "industrielle Revolution"
  • Corona-Delle bei der VSE
  • Mehr Erdwärme für die Wärmewende
  • 50 % Einsparpotential bei Sanierung älterer Wohnhäuser
  • Optimierung von Energiespeichern für Industriebetriebe
  • Siemens Gamesa kann sich in Taiwan durchsetzen
  • EnBW zieht Schlussstrich unter Streit um Russlandgeschäfte
  • Neues Gesetz sieht deutsche Klimaneutralität bis 2045 vor
Enerige & Management > Biogas - Südkorea setzt auf deutsche Biogastechnik
Bild: Fotolia.com, Stephan Leyk
BIOGAS:
Südkorea setzt auf deutsche Biogastechnik
Eine 7-MW-Biogasanlage errichtet der Hersteller Weltec Biopower in Südkorea. Sie soll mit Lebensmittelresten betrieben werden.
 
Die Biogasanlage, die in der Provinz Gyeonggi 60 Kilometer nördlich von Seoul entsteht, soll bereits im Frühjahr 2021 in Betrieb gehen und jährlich bis zu 93.000 Tonnen Lebensmittelreste, auch aus Haushalten, vergären. Laut einer Unternehmensmitteilung von Weltec werden die beiden Bioreaktoren täglich mit mehr als 250 Tonnen Material befüllt.

Die Fermenter aus Duplexstahl fassen 6.200 sowie 2.700 Kubikmeter und haben wegen der beengten Platzverhältnisse eine Höhe von fast neun Metern. Die Rohstoffe sind, so Vertriebsmanager Vladimir Bogatov, bei der Anlieferung schon aufbereitet und gelangen als fertiger Flüssigmix in die Anlage. Das Biogas wird in Boilern mit einer thermischen Leistung von 7 MW in Wärme umgewandelt.

„Unsere selbst entwickelte Steuerung „LoMOS“ wird dafür sorgen, dass die Substrate automatisch vom Vorlager in die Fermenter gepumpt werden, damit letztlich die unterbrechungsfreie Versorgung mit Wärme gewährleistet ist“, erklärte Bogatov. Der nachhaltige Kreislauf schließt sich durch die Aufbereitung der Gärreste in einer Klärstufe. Der verbleibende Feststoff wird anschließend kompostiert.

Wie es bei Weltec weiter heißt, arbeitet der koreanische Staat konsequent daran, bei der Strom- und Wärmeversorgung autark zu werden sowie den Anteil der erneuerbaren Energien zu erhöhen. Kürzlich wurde ein Green New Deal angekündigt, um bis 2050 CO2-neutral zu werden. Südkorea ist damit das erste Land in Ostasien mit einem festen Zeitrahmen beim Kampf gegen den Klimawandel.

Weltec hat bereits 2012 und 2016 zwei Biogasanlagen in Südkorea gebaut. Da die Regierung die Nutzung grüner und nachhaltiger Wärme gesetzlich unterstützt, hofft man jetzt, dass es in Zukunft noch weiteren Bedarf bei technisch ausgereiften Biogasanlagen gibt.
 

Günter Drewnitzky
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 23.09.2020, 11:00 Uhr

Mehr zum Thema