• Stromtransport von Nord nach Süd im Fokus
  • Wärmewende braucht viele Hände
  • Elektrolyseure sollen Massenware werden
  • Einstieg in Wasserstoffwirtschaft keine Frage mehr
  • Schlaue Pakete fahren Bus und Bahn
  • Online-Infotag zum Studium rund um erneuerbare Energien
  • Stadtwerke Lindau geben Trianel-Anteil ab
  • E-world findet auch im Juni statt
  • Getec-Tochter baut Direktvermarktungs-Geschäft aus
  • Erdgaspreis steigt innerhalb eines Jahres um 549 Prozent
Enerige & Management > Braunkohle - Studie beleuchtet Braunkohle-Probleme
Bild: Mibrag
BRAUNKOHLE:
Studie beleuchtet Braunkohle-Probleme
Sollte man noch neue Tagebaue erschließen, um die Braunkohleverstromung für die nächsten Jahrzehnte zu sichern? Die klare Antwort einer DIW-Studie lautet: Nein.
 
Spätestens in den 2030er-Jahren müsste der Ausstieg aus der Braunkohle vollzogen sein, sollen die deutschen Klimaziele erreicht werden. Dabei, so betont die Abteilungsleiterin Energie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Claudia Kemfert, könne man „Schritt für Schritt aussteigen“. Doch sei es die Aufgabe der Politik, und insbesondere des Landes Brandenburg,...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 09.02.2017, 16:05 Uhr