• Gas: Preise geben weiter nach
  • Lösungen für mehr Transparenz im Netz
  • Dinslaken goes China
  • Startschuss für kostenlose "E-Dorfautos" im Hunsrück
  • Neues Heizkraftwerk für Oberhausen
  • Skandinavische Strombörse verkauft
  • Strom: Weiter nach unten
  • EU klassifiziert Nachhaltigkeit von Anlageprodukten
  • Irena fordert mehr Erneuerbaren-Ausbau von den Staaten
  • EWE hat neuen Anteilseigner
Enerige & Management > Stromnetz - Stromnetzentgelte weitestgehend stabil
Bild: Fotolia.com, Stefan Redel
STROMNETZ:
Stromnetzentgelte weitestgehend stabil
Im ganzen Bundesgebiet steigen die Gebühren für die Netznutzung durchschnittlich um etwa ein halbes Prozent an.
 
Zum Jahreswechsel steigen die Gebühren für die Stromnetze leicht an, teilt das Vergleichsportal Verivox mit, im bundesdurchschnitt um etwa 0,5 %, wobei es regionale Unterschiede gibt. Sinkende Netzgebühren gibt es in Sachsen-Anhalt (-4 %), Sachsen (-3%) und Rheinland-Pfalz (-2 %). Einen Anstieg der Netzentgelt gibt es hingen in Bremen (+19 %), Hamburg (+13 %) und Schleswig-Holstein (+6...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 16.10.2018, 15:34 Uhr