E&M exklusiv Newsletter:
E&M gratis testen:
Energie & Management > Energiefoto Der Woche - Stromkabel versinken in der Nordsee
Quelle: Pixabay/E&M
Energiefoto Der Woche

Stromkabel versinken in der Nordsee

Die Energiebranche sorgt immer wieder für faszinierende Bilder. Die schönsten präsentieren wir Ihnen in unserer Rubrik "Energiefoto der Woche".
Quelle: DEME Group

Mit der erfolgreichen Verlegung eines 33 Kilometer langen Tiefwasser-Kabelabschnitts für die Offshore-Umspannplattform "DolWin6" hat der Übertragungsnetzbetreiber Tennet einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Fertigstellung des Netzanbindungsprojektes erreicht.

Ausgestattet mit zwei Kabeldrehtellern versenkte das Schiff "Living Stone" die gebündelten Hochspannungs-Gleichstromkabel in der Nordsee. Das Bündel besteht aus zwei Leiterkabeln für den Plus- und Minuspol sowie einem Glasfaserkabel für die Kommunikation. Im Anschluss an die Verlegung wurde das Kabel mittels eines Tauchroboters in den Meeresboden eingebracht. Durch die Bündelung sollen die Auswirkungen auf die Umwelt verringert werden.


Freitag, 3.09.2021, 12:14 Uhr
Gnter Drewnitzky
Energie & Management > Energiefoto Der Woche - Stromkabel versinken in der Nordsee
Quelle: Pixabay/E&M
Energiefoto Der Woche
Stromkabel versinken in der Nordsee
Die Energiebranche sorgt immer wieder für faszinierende Bilder. Die schönsten präsentieren wir Ihnen in unserer Rubrik "Energiefoto der Woche".
Quelle: DEME Group

Mit der erfolgreichen Verlegung eines 33 Kilometer langen Tiefwasser-Kabelabschnitts für die Offshore-Umspannplattform "DolWin6" hat der Übertragungsnetzbetreiber Tennet einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Fertigstellung des Netzanbindungsprojektes erreicht.

Ausgestattet mit zwei Kabeldrehtellern versenkte das Schiff "Living Stone" die gebündelten Hochspannungs-Gleichstromkabel in der Nordsee. Das Bündel besteht aus zwei Leiterkabeln für den Plus- und Minuspol sowie einem Glasfaserkabel für die Kommunikation. Im Anschluss an die Verlegung wurde das Kabel mittels eines Tauchroboters in den Meeresboden eingebracht. Durch die Bündelung sollen die Auswirkungen auf die Umwelt verringert werden.


Freitag, 3.09.2021, 12:14 Uhr
Gnter Drewnitzky

Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.