• Strom: Abwärtstrend bei Day Ahead und Frontjahr
  • Gas: Händler warten ab
  • Entscheidung über E-World im November
  • Verwaltungsgerichtshof genehmigt Salzburgleitung
  • Strom dort produzieren, wo er gebraucht wird
  • SWM nutzen oberflächennahe Geothermie
  • 30 Millionen Euro für Wasserstoffstrategie
  • Eon stockt Beteiligung an Orcan Energy auf
  • Weltweit erster hybrider Interkonnektor in Betrieb
  • Vodafone plant für das Multi-Gigabit-Internet
Enerige & Management > Marktkommentar - Strom: Windflaute sorgt für höheren Day Ahead
Bild: E&M
MARKTKOMMENTAR:
Strom: Windflaute sorgt für höheren Day Ahead
Die nachlassende Einspeisung aus erneuerbaren Energien treibt den Day Ahead nach oben. Das Frontjahr verharrt über der 40-Euro-Marke.
 
Die Megawattstunde für Dienstag wurde in der Auktion an der Epex Spot mit 58,62 Euro für das Marktgebiet Deutschland-Luxemburg fixiert. Dies liegt 11,36 Euro über dem Preis vom Vortageshandel mit 47,26 Euro/MWh. Dichte Wolken und Regen vor allem im Westen und Süden Deutschlands und nachlassender Wind drücken den Preis nach oben.Wie der Wetterdienst Meteomatics...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 28.09.2020, 17:11 Uhr