• Rückgang in Speyer
  • Strompreisgefälle zwischen Stadt und Land
  • Baubeginn für großen Solarpark in der Region Rostock
  • Neue Regelungen für Wärmenetze
  • Deutliches Wachstum schon im ersten Jahr
  • KI-Einsatz rechnet sich schnell
  • Deutsche Gaskosten vergleichsweise niedrig
  • Doppelter Kraftstoff für geringeren Verbrauch
  • Encavis erwirbt Anteile an französischen Solarparks
  • Stadtwerke Bad Kreuznach setzen ganz auf Ökostrom
Enerige & Management > Marktkommentar - Strom: Spot steigt, Kalenderjahr fällt
Bild: E&M
MARKTKOMMENTAR:
Strom: Spot steigt, Kalenderjahr fällt
Eine höhere Erneuerbaren-Ausbeute hilft den Preisen auf dem Spotmarkt nicht, sich zu vergünstigen. Währenddessen hat das Frontjahr im Vergleich zu Freitag abgegeben.
 
Ein starker Windkraft-Tag, an dem zeitweise bis zu 25.700 MW erreicht werden, steht uns am morgigen Dienstag bevor. Während die Leistung am Montag bei etwa 17.000 MW mittelte, sollten am Dienstag im Schnitt im Tagesverlauf höhere Werte erreicht werden. Erst der Mittwoch wird aller Voraussicht nach deutlich schwächer ausfallen. Die Photovoltaik steigert sich bis zur Wochenmitte von Tag zu Tag...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 18.11.2019, 17:13 Uhr