• Strom: Cal 20 testet Widerstand
  • Gas: Uneinheitlich
  • Volle Kontrolle über die Energiedaten
  • Münchener Stadtrat überstimmt Bürgerentscheid
  • Vattenfall mit dem ersten Halbjahr zufrieden
  • Hürden für den Windkraft-Ausbau werden immer größer
  • Verbraucherschutzklage zu Batteriespeichern abgewiesen
  • Shell investiert in Blockchain-Technologie
  • Innogy sucht Ideen für die Elektromobilität
  • New York setzt auf Offshore-Windenergie
Enerige & Management > Marktkommentar - Strom: Schwacher Wochenauftakt
Bild: EEX
MARKTKOMMENTAR:
Strom: Schwacher Wochenauftakt
Kräftige Spot-Abschläge hat der deutsche Strommarkt am Montag verzeichnen müssen. Hintergrund sind ein schwaches Marktumfeld und milde und windige Witterung.
 
Bei milden Temperaturen soll die Windeinspeisung bis zum Ende der Woche auf bis zu 40 GW ansteigen, prognostizieren Meteorologen. Die aktuelle Witterung ist aber nicht der einzige Faktor, der derzeit für schwache Strompreise sorgt. „Die Vorgaben aus den anderen Commodity-Märkten sind schwach und drücken auch im Terminhandel auf die Strompreise“, erklärte ein Marktteilnehmer.An...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Montag, 04.02.2019, 17:56 Uhr