• Strom: Windflaute sorgt für höheren Day Ahead
  • Gas: Preise ziehen kräftig an
  • Bundestags-Gutachten: Nord-Stream-Sanktionen nicht klar rechtswidrig
  • MVV Trading schließt PPA mit Telekom-Tochterunternehmen ab
  • Enercity plant Kohleausstieg bis 2030
  • Biomethan kann viel mehr
  • Siemens Energy ist an der Börse
  • Rheinenenergie setzt auf "Workplaces as a Service"
  • Gasag bestätigt Finanzvorstand im Amt
  • OGE gibt neue Netzentgelte bekannt
Enerige & Management > Marktkommentar - Strom: Day Ahead gibt nur wenig nach
Bild: E&M
MARKTKOMMENTAR:
Strom: Day Ahead gibt nur wenig nach
Trotz etwas niedriger Einspeisung aus Wind- und Sonnenenergie bleibt der Day Ahead relativ stabil. Das Frontjahr folgt dem sinkenden CO2-Preis.
 
Die Megawattstunde für Dienstag wurde in der Auktion an der Epex Spot für das Marktgebiet Deutschland-Luxemburg auf 36,39 Euro fixiert. Tags zuvor lag der Day Ahead bei 36,72 Euro. Wenig Wind und Sonne wie am Vortag halten den Day Ahead stabil.Die Stromeinspeisung aus Wind sinkt etwas und hatte ihre Spitze in der Nacht von Montag auf Dienstag mit etwas über mageren...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 03.08.2020, 17:05 Uhr