• Strom fester, CO2 sehr fest, steiler Anstieg beim Gas
  • Uniper will bei Erneuerbaren aufholen
  • Treibstoff aus Sonnenlicht
  • Aiwanger macht Stimmung für Windkraft
  • Kein vorzeitiger Einspruch gegen Netzausbau möglich
  • Markt für Elektrolyse wird bis 2040 explodieren
  • Neuer Windpark in Bayern in Betrieb
  • Sag zum Abschied leise Servus...
  • Vattenfall holt sich Hilfe beim Glasfaserausbau
  • Tennet forciert Netzausbau in Niedersachsen
Enerige & Management > Vertrieb - Strom aus Flensburg auch im Süden gefragt
Bild: Africa Studio / Fotolia
VERTRIEB:
Strom aus Flensburg auch im Süden gefragt
Die Stadtwerke Flensburg werden ab dem Jahr 2023 die Globus SB-Warenhaus GmbH mit Strom versorgen. Der Vertrag hat ein Volumen von 184 Mio. kWh und läuft bis Ende 2024.
 
Mit dieser Strommenge können nach Berechnungen der Stadtwerke vergleichsweise 60.000 Haushalte ein Jahr lang versorgt werden. Vertriebsleiter Cris Wallendorf erklärte in einer Mitteilung: "Dass sich wieder ein Unternehmen aus Süddeutschland für den Strom aus Flensburg entschieden hat, zeigt, dass wir im bundesweiten Vergleich sehr gut dastehen." Er verwies dabei auf "die Sicherheit eines seriösen Stromanbieters mit langjähriger Erfahrung".

Globus ist ein Handelsunternehmen, das neben Selbstbedienungs-Warenhäusern, Baumärkten und Elektrofachmärkten in Deutschland auch Geschäfte im Ausland unterhält. Der Zuschlag gilt für alle deutschen Warenhäuser des Unternehmens mit Sitz in St. Wendel (Saarland).
 

Günter Drewnitzky
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 09.04.2021, 16:09 Uhr

Mehr zum Thema