• Eon mit neuem Führungsteam für Digital Technology
  • VBEW und Feuerwehr relativieren Brandgefahr durch E-Autos
  • Wachstum der Schleupen AG legt 2020 eine Pause ein
  • Weitere Debatten um grüne Gase
  • Bund bittet Länder um Unterstützung bei der Energiewende
  • Digitalisierung für zeitgemäße Immobilienverwaltung
  • Rolls-Royce und MAN Energy Solutions kooperieren
  • Für neue Klimaziele viel mehr E-Autos notwendig
  • Wachstum der weltweiten Windindustrie
  • Notierungen im Steigen
Enerige & Management > Marktkommentar - Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
Bild: E&M
MARKTKOMMENTAR:
Strom, CO2 und Gas überwiegend fester
Wir geben Ihnen einen tagesaktuellen Überblick über die Preisentwicklungen am Strom-, CO2- und Gasmarkt.
 
STROM: Fest hat sich der deutsche OTC-Strommarkt am Mittwoch gezeigt. Für den Day-ahead allerdings gingen die Preise stark zurück. Der Base sank 13,50 auf 56,25 Euro je Megawattstunde. Der Peak fiel 20,75 auf 51,00 Euro je Megawattstunde. Zurückzuführen war der Preisrutsch auf die wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt geringere Stromnachfrage. Laut den Meteorologen von Eurowind ist erst von Freitag an mit etwas steigender Erneuerbaren-Einspeisung zu rechnen. Den jüngsten Prognosen des US-Wettermodells zufolge soll die zweite Maihälfte noch etwas kühler ausfallen als bislang schon prognostiziert, das Windaufkommen mit zwei Windspitzen um den 19. und 24. Mai herum könnte dagegen überdurchschnittlich sein.

Am langen Ende legte das Cal 22 um massive 2,95 auf 67,80 Euro zu. Ausschlaggebend hierfür waren die haussierenden Märkte für Erdgas und Emissionszertifikate, die zum Teil aber auch selbst auf die höheren Strompreise reagieren. Als tendenziell neutral für den Strommarkt war das Geschehen an den europäischen Aktienmärkten einzuordnen. 
 
CO2: Sehr fest hat sich der CO2-Markt am Mittwochnachmittag gezeigt. Der Dec 21 gewann bis gegen 14.15 Uhr 1,80 auf 54,84 Euro je Tonne hinzu. Umgesetzt wurden bis zu diesem Zeitpunkt 30,2 Mio. Zertifikate. Das Tageshoch lag bei 54,97 Euro, das Tief bei 53,05 Euro. Am Vormittag waren 2,6 Mio. Zertifikate zum Preis von 53,95 Euro je Tonne zugeschlagen worden. Die Cover Ratio betrug 1,97.
 
ERDGAS: Auch für die europäischen Gaspreise ging es am Berichtstag im Konvoi sehr fester CO2-, Kohle- und Strompreise weiter kräftig bergauf. Der Day-ahead am kontinentaleuropäischen Leitmarkt TTF gewann bis gegen 13 Uhr 0,55 auf 26,65 Euro je Megawattstunde. Der Frontmonat Juni zog 0,45 auf 26,45 Euro an. Das Frontjahr verbesserte sich um 0,61 auf 22,45 Euro. Im deutschen Marktgebiet Gaspool ging es für den Juni um 0,38 auf 25,93 Euro nach oben. Das Frontjahr erhöhte sich um 1,19 auf 21,60 Euro.
 

Claus-Detlef Großmann
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 12.05.2021, 17:30 Uhr

Mehr zum Thema