• EEX verauktioniert weiterhin CO2-Zertifikate im Bundesautrag
  • Klimafreundliche Wärme mit Abwärme und Solarthermie
  • Anteil der Stromerzeugung aus Windkraft in Deutschland
  • Gaspreise stabil auf hohem Niveau
  • Mehr Ladesäulen gefordert
  • Millionen-Darlehen für Stadtwerke Ellwangen kein Liquiditätsengpass
  • 1 Mrd. Euro für die europäische Energieinfrastruktur
  • Stadtwerke-Initiative Klimaschutz gegründet
  • Doppelspitze der Stadtwerke Ilmenau setzt sich neu zusammen
  • Nord Stream 2 gründet deutsches Tochterunternehmen
Enerige & Management > Unternehmen - Steag im Clinch mit RWE
Bild: Steag
UNTERNEHMEN:
Steag im Clinch mit RWE
Das RWE will zwei Kohleblöcke in Voerde schließen, die mehrheitlich der Steag gehören. Das Bundeskartellamt soll klären, ob RWE so zulasten der Steag Erzeugungskapazität kappt.
 
Die Ankündigung des RWE-Konzerns, spätestens Ende September kommenden Jahres zwei Blöcke des Kohlekraftwerkes Voerde am Niederrhein schließen zu wollen, hat zu einem heftigen Streit mit der Steag geführt. Juristisch gehören die beiden 760-MW-Blöcke einem Gemeinschaftsunternehmen, an dem RWE mit 25 %, die Steag aber mehrheitlich mit 75 % beteiligt ist. Sprich, RWE greift in die Eigentumsrechts...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 12.11.2015, 13:40 Uhr