• Thüga bricht Lanze für Einsatz grüner Gase im Wärmemarkt
  • WWF fordert dringend Abschaffung kostenloser Emissionszertifike
  • Erneuerbare Energien als Jobmotor
  • Kompetenzzentrum Sicheres Österreich übt Blackout-Bewältigung
  • Katar kündigt Gaslieferungen nach Deutschland an
  • Tübingen setzt auf E-Mobilität
  • Stadtwerke in Soltau und Uelzen suchen nach Erdwärme
  • Interview: HDAX verstehen
  • BSI meldet für 2022 15 Millionen Infektionen mit Schadprogrammen
  • Geringe Erneuerbaren-Einspeisung hält Strompreis oben
Enerige & Management > Unternehmen - Steag im Clinch mit RWE
Bild: Steag
UNTERNEHMEN:
Steag im Clinch mit RWE
Das RWE will zwei Kohleblöcke in Voerde schließen, die mehrheitlich der Steag gehören. Das Bundeskartellamt soll klären, ob RWE so zulasten der Steag Erzeugungskapazität kappt.
 
Die Ankündigung des RWE-Konzerns, spätestens Ende September kommenden Jahres zwei Blöcke des Kohlekraftwerkes Voerde am Niederrhein schließen zu wollen, hat zu einem heftigen Streit mit der Steag geführt. Juristisch gehören die beiden 760-MW-Blöcke einem Gemeinschaftsunternehmen, an dem RWE mit 25 %, die Steag aber mehrheitlich mit 75 % beteiligt ist. Sprich, RWE greift in die Eigentumsrechts...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 12.11.2015, 13:40 Uhr