• Strom: Kalenderjahr sinkt unter 40-Euro-Marke
  • Gas: Preise gehen wieder zurück
  • Krefeld will RWE bei Erneuerbarem-Kurs unterstützen
  • Eon bekräftigt mittelfristige Ziele
  • Kollenrott: "Wir sehen noch deutlichen Nachbesserungsbedarf"
  • Lorawan und Mieterstrom
  • Untersuchung fordert Verlagerung der EEG-Umlage
  • Ads-Tec ermöglicht Hochleistungsladen in der Niederspannung
  • Altmaier: Gutes Signal für die Energiewende
  • Solarnutzung vom Balkon forcieren
Enerige & Management > Kooperation - Stawag-Tochter und Wilken arbeiten zusammen
Bild: s_l - Fotolia
KOOPERATION:
Stawag-Tochter und Wilken arbeiten zusammen
Der Abrechnungsdienstleister Factur Billing Solutions GmbH, eine Tochter der Stadtwerke Aachen, bietet künftig auch Produkte des Softwarehauses Wilken an.
 
Der Aachener Dienstleister Factur vertreibt nun auch die Branchenlösung Ener:gy sowie das ERP-System CS/2 des Ulmer Softwareanbieters Wilken. Einer der Gründe für Wilken ist laut Factur, „dass die Softwarelösung eigenständig von der Factur betreut werden kann“. Mittelfristig wollen beide Unternehmen das Angebot in einer eigenen Gesellschaft bündeln. „Dabei ist für uns das tiefgehende IT- und Prozess-Know-how von Factur interessant. Auch bei Migrationsprojekten werden wir künftig eng zusammenarbeiten“, sagt Geschäftsführer Folkert Wilken.

Factur ist als Stawag-Tochter ein Prozessdienstleister für Netzbetreiber, Stadtwerke und Energielieferanten in den Bereichen Kundenservice, Verbrauchsdatenerfassung, Verbrauchsabrechnung, Zahlungs- und Forderungsmanagement, Netznutzungsmanagement sowie Bilanzierung und Energiedatenmanagement. Das Unternehmen wurde 2003 gegründet. Wilken entwickelt seit 1977 eigene ERP-Standard-Softwarelösungen. Die Lösungen der Unternehmensgruppe werden nicht nur in der Energiewirtschaft eingesetzt, sondern auch in der Finanz- und Versicherungs- sowie in der Sozial- und Tourismuswirtschaft.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Dienstag, 14.07.2015, 10:43 Uhr

Mehr zum Thema