• Gasimporte aus Norwegen am Anschlag
  • Smart Meter: Studie sieht Vielzahl an Hindernissen für Rollout
  • SWM kommen bei Wärmepumpenstrom Kunden entgegen
  • Experten warnen vor Teelichtöfen als Heizungsersatz
  • Umspannwerk Pulverdingen wird aufgerüstet
  • Verband: Strompreisbremse blockiert Erneuerbaren-Ausbau
  • Solarstrom statt Braunkohle
  • 500 MW Elektrolysekapazität für Green Energy Hub Wilhelshaven
  • LNG-Terminal Lubmin ist jetzt ans Ferngasnetz angeschlossen
  • Stadtwerke Löhne steigen in den Energievertrieb ein
E-WORLD:
Statkraft will weiter wachsen
Der norwegische Energiekonzern Statkraft sieht sich im Hinblick auf die kommenden Herausforderungen wie dem Klimaschutz und dem wachsenden Wettbewerb gut für die Zukunft vorbereitet und will künftig seine kontinentalen Geschäfte in Südosteuropa ausbauen.
 
Dazu wurde zu Jahresbeginn ein neues Büro in der rumänischen Hauptstadt Bukarest eröffnet, das die vor einem Jahr gegründete Niederlassung in Bulgarien unterstützen soll, erklärte das Unternehmen am Rande der E-world in Essen. Ein weiteres Büro in Belgrad soll zudem in Kürze folgen. Statkraft will sich in Südosteuropa vor allem mit der Nutzung bislang unerschlossener Wasserkraft-Potenziale...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 08.02.2007, 11:22 Uhr