• Gas: Uneinheitlich
  • Strom: Weitere Rückgänge
  • Erstes schwimmendes AKW legt von russischem Hafen ab
  • Saathoff: "Altmaier muss jetzt endlich liefern"
  • Regelleistungs-Unterdeckung hat Netz nicht gefährdet
  • EAM baut Windpark und Ladestationen
  • TWL mit durchwachsener Bilanz
  • Jenbacher setzt auf Wasserstoff
  • PV-Projekt wird ohne Fördermittel realisiert
  • Statkraft verstärkt sich bei E-Mobilität
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Star-Tankstellen erhalten Elektroauto-Schnellladesäulen
Bild: Orlen Deutschland
ELEKTROFAHRZEUGE:
Star-Tankstellen erhalten Elektroauto-Schnellladesäulen
An den deutschen Tankstellen tut sich was: Immer mehr Betreiber richten Ladesäulen für die Fahrer von Elektroautos ein.
 

Mit Star wird die nächste Tankstellenkette Lademöglichkeiten für Elektroautos schaffen. Wie der Mineralölkonzern Orlen Deutschland als Betreiber der Kette mitteilt, sollen in den nächsten Wochen Standorte in Stadt und Region Berlin, in Hamburg und Lübeck Lademöglichkeiten erhalten. Eine Prüfung weiterer Standorte sei nach einer "ausgiebigen Analyse und dem erfolgreichem Abschluss dieser Pilotphase" geplant, sagte ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage von E&M.

Bei den Säulen werde es sich im sogenannte „Triple-Charger“ handeln, die mit allen drei gängigen Steckertypen zugänglich sind. Die Leistung variiere daher je nach Stecker zwischen 100, 50 und 22 kW. In der Testphase werde pro Tankstelle jeweils eine Ladesäule mit zwei Parkplätzen errichtet. Neben Star haben in den letzten Monaten auch Tankstellen der Ketten Shell und Aral angekündigt, eigene Ladesäulen an einzelnen Standorten errichten zu wollen.

Zum Start des Angebots können Kunden in den ersten Monaten ihre Autos kostenlos aufladen. Anschließend sei die Zahlung per App oder QR-Code durch eine Zusammenarbeit mit der Has-To-Be GmbH aus Österreich möglich. Abgerechnet werde verursachungsgerecht auf kWh-Basis. Einen monatlichen Grundbetrag oder eine Abrechnung nach Zeit werde es nicht geben.

E-Mobilität als Zukunftsmarkt

„Wir sehen in der E-Mobility einen wesentlichen Zukunftsmarkt und investieren deshalb in den Ausbau unserer Tankstellen“, sagte Waldemar Bogusch, Vorsitzender der Geschäftsführung von Orlen Deutschland. Bereits seit 2015 gebe es über eine Kooperation mit US-Autobauer Tesla dessen sogenannte „Super Charger“ an Star-Tankstellen.

Orlen lege jedoch nicht nur auf die Elektromobilität als alternative Antriebsform Wert: „Mit der Erweiterung unseres Angebots an alternativen Kraftstoffen, wie Wasserstoff, LPG, AdBlue und E-Mobility, gehen wir noch gezielter auf die veränderten Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden ein“, so Bogusch.

Star betreibt als Marke von Orlen mehr als 580 Tankstellen in Deutschland. Der Unternehmenssitz liegt in Elmshorn bei Hamburg. Die Orlen-Muttergesellschaft stammt aus Polen und erwirtschaftete 2018 einen Jahresumsatz in Höhe von 25 Mrd. Euro.

 

Jonas Rosenberger
Redakteur
+49 8152 9311-18
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 23.07.2019, 15:30 Uhr

Mehr zum Thema