• Gashändler: Es kommt etwas Nervosität zurück
  • Regierung: THE hatte keine Kompetenzen im Gas-Terminmarkt
  • Lieferantenwechsel während Preisbremsen ohne EDIFACT
  • Ein Plan für den Wärmeplan
  • Rechnungshof: EU überwacht Strombinnenmarkt mangelhaft
  • Mit der Politprominenz das große Rad der Energiewende drehen
  • Leag und HH2E wollen Wasserstoff-Projekte verknüpfen
  • Neue Methanol-Brennstoffzelle am Markt
  • Deutschlands größter Gasspeicher speichert wieder aus
  • Wasserstoff ins einzige Steinkohle-Kraftwerk Ostdeutschlands
Enerige & Management > Photovoltaik - Stadtwerke Trier investieren in erneuerbare Energien
Quelle: Encevo
PHOTOVOLTAIK:
Stadtwerke Trier investieren in erneuerbare Energien
Die Stadtwerke Trier beteiligen sich am Solarkraftwerk Südeifel. Es geht um den Bau von elf PV-Anlagen mit zusammen 200 MW.
 
Die Solarkraftwerk Südeifel GmbH & Co. KG war bisher eine 100%-Tochter der Enovos Renewables GmbH, die ihren Sitz in Saarbrücken hat und Photovoltaik-Anlagen errichtet und betreibt. Der Projektentwickler und die Stadtwerke Trier wollen gemeinsam Vorhaben in der Verbandsgemeinde Südeifel verwirklichen. Enovos Renewables plant hier zusammen mit dem Photovoltaik-Projektentwickler WES Green aus Föhren (Rheinland-Pfalz), Landschaftsplanern, Verbands- und Ortsgemeinden sowie der Erneuerbare Energien Neuerburger Land elf PV-Anlagen mit einer Leistung von zusammen 200 MW. 

Der Solarpark Affler wurde als erster Park dieses Projekts bereits in Betrieb genommen. Die SWT Versorgungs-GmbH (SWT) ist jetzt mit 25,1 % bei der Solarkraftwerk Südeifel im Boot: Man könne so künftig mehr Privat- und Geschäftskunden Ökostrom direkt aus der Region anbieten, gemäß dem Ziel, regionale Wertschöpfung zu unterstützen, erklärte Geschäftsführer Arndt Müller in einer Unternehmensmitteilung.

Das Projekt Südeifel sei nicht nur wegen seiner Dimension, sondern vor allem wegen der Einbindung regionaler Partner ein Musterbeispiel dafür, wie sich Enovos beim Ausbau regenerativer Energien in der Kernregion Saarland und Rheinland-Pfalz einbringe und zukünftig verstärkt einbringen werde.

Marc Andre, Geschäftsführer der Enovos-Mutter Encevo, sieht in dem Abschluss eine „Blaupause“ für weitere Kooperationen im Bereich der erneuerbaren Energien.
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 22.12.2021, 16:56 Uhr

Mehr zum Thema