• Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 05. Juni
  • Strom: Kalenderjahr geht weiter nach oben
  • Gas: Kurzfristiger Auftrieb
  • Rund 1.500 MW fehlen zum Solardeckel
  • Viessmann verkauft Brennstoffzellen-Tochter Hexis
  • Wilken zuversichtlich für 2020
  • Stromanbieter mit überhöhten Mahnpauschalen
  • Geodatengesetz und Mautbefreiung für Gas-LKW verabschiedet
  • "Noch zu wenig im Fokus"
  • H-Gas-Anpassungen kommen voran
Enerige & Management > Fußball - Stadtwerke Augsburg ermöglichen Wurst- und Bierkauf
Bild: Pixabay
FUßBALL:
Stadtwerke Augsburg ermöglichen Wurst- und Bierkauf
Die Stadtwerke Augsburg (SWA) sorgen dafür, dass Fans des FC Augsburg (FCA) am Wochenende beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund im Stadion mit Bargeld zahlen können.
 
Für die Abwicklung von Käufen im Stadion war bislang der Anbieter Payment Solutions im Auftrag der Stadtwerke verantwortlich. Das Unternehmen aus Hamburg bot ausschließlich bargeldlose Zahlungen über eine Chipkarte an, die zuvor mit Guthaben aufgeladen werden konnte. Nun hat der Anbieter Insolvenz angemeldet. Um an diesem Wochenende dennoch den Verpflegungserwerb für Fans zu ermöglichen, bieten die SWA die Bargeldzahlung an, erklärt der Energieversorger.

Die SWA sind langjähriger Sponsor des FCA. Das Catering im Stadion des Fußballclubs wird von den Lechwerken durchgeführt, erklärte eine Sprecherin der Stadtwerke auf E&M-Nachfrage. Nach Informationen der Augsburger Allgemeinen Zeitung hatten sich Vertreter der SWA, des FCA und von Payment Solutions zur aktuellen Situation beraten. Entschieden wurde, dass sich die SWA um den Ablauf beim kommenden Bundesligaspiel gegen Dortmund kümmern.

Darüber hinaus steht die Frage der Restguthaben auf den Karten von Payment Solutions im Raum. Auch die Rückzahlung des Kartenpfands ist hiervor betroffen. Nach Anmeldung der Insolvenz durch Payment Solutions ist eine Auszahlung an Karteninhaber vorerst nicht möglich. Wie die Augsburger Allgemeine Zeitung vorrechnet, könnte in Summe ein höherer sechsstelliger Betrag zur Rückzahlung ausstehen. Laut dem vorläufigen Insolvenzverwalter Sven-Holger Undritz wird eine Entscheidung über den weiteren Umgang des Unternehmens mit bestehenden Karten-Guthaben voraussichtlich im Juli 2017 getroffen.
 

Jonas Rosenberger
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 18
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 12.05.2017, 12:00 Uhr

Mehr zum Thema