• Energiekrise halbiert Gewinn bei EWE
  • Bergolin beschichtet künftig auch offshore
  • Leag will Lausitz zum "Grünen Powerhouse" umbauen
  • Ökologische Fehlanreize in öffentlichen Finanzen senken
  • "Die Bekanntheit der Berufe weiter steigern"
  • Wirtschaftsweise sehen Rezession wegen der Energiekrise
  • Lanxess setzt auf grünen Wasserstoff
  • Umweltverbände fordern Stopp des Methan-Austritts in der Ostsee
  • Nordex-Turbinen erhalten IEC-Zertifizierung
  • KIT-Forscher entwickeln Tool zur Vermeidung von Braess-Paradoxon
Enerige & Management > Unternehmen - Spie übernimmt Sport- und Gesundheitscampus
Visualisierung des neuen TUM Campus in München. Quelle: Dietrich, Untertrifaller Architekten
UNTERNEHMEN:
Spie übernimmt Sport- und Gesundheitscampus
Energiedienstleister Spie übernimmt das Gebäudemanagement am TUM Campus im Olympiapark der technischen Universität München. Der Campus wird neu errichtet.
 
Der neue Sport- und Gesundheitscampus der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften der Technischen Universität München (TUM) sowie für den Zentralen Hochschulsport München soll zukünftig für rund 3.000 Studierende und 17.000 Sportaktive ein Ort sein, der Forschung und Lehre mit Sport und Freizeit verbindet – und das im Einklang mit dem denkmalgeschützten Olympiapark. Ab Ende August 2021 wird Spie nach eigener Aussage das technische Gebäudemanagement für den sich in Fertigstellung befindlichen Bauabschnitt 2 und für ein Bestandsgebäude sowie die Beach- und Tennisanlage übernehmen.

Der im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 1972 errichtete TUM Campus im Olympiapark wird in zwei Abschnitten neu gebaut, teilte Spie weiter mit. Der Campus wird mit rund 42.000 Quadratmetern Grundfläche künftig sämtliche Einrichtungen der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften der Technischen Universität München sowie des Zentralen Hochschulsports München enthalten. Dazu gehören Außenanlagen unter anderem mit Beach-Volleyball- und Tennis-Feldern, ein Fitness-Parcours, eine Leichtathletik-Anlage, 14 Sporthallen, Outdoor- und Indoor-Kletteranlagen, zwölf Hörsäle und Seminarräume, Diagnostikräume sowie medizinischen Ambulanzen, Werkstätten, 300 Büros, eine Cafeteria und eine Bibliothek.

Dienstleister Spie wird nach der Fertigstellung des Bauabschnitts 2 für das technische Gebäudemanagement des Neubaus, eines Bestandsgebäudes und der Beach- und Tennisanlage verantwortlich sein: Dies umfasst unter anderem die Wartung und Instandhaltung technischer Anlagen wie der Elektro-, Sanitär-, Klima- und Lüftungstechnik. „Ab September starten wir mit dem technischen Gebäudebetrieb. Zwei Techniker sind dann kontinuierlich vor Ort und stellen die technische Verfügbarkeit der Anlagen sicher“, sagt Franz Mayer, verantwortlicher Projektteamleiter bei Spie.

Für Spie ist es die erste Objektbetreuung im Auftrag der Technischen Universität München. „Der neue Sport- und Gesundheitscampus im Olympiapark ist ein tolles Leuchtturmprojekt – für die Sportwelt, für die Studierenden sowie für die Stadt München“, berichtet Hermes Tillmann, Leiter der Niederlassung München bei Spie.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 31.08.2021, 12:57 Uhr

Mehr zum Thema