• Kommunen sollen Ladesäulenausbau steuern
  • Neuer Vertriebsleiter bei Kisters
  • Offshore-Windenergie weltweit gefragt
  • Dynamisches Lastmanagement für DHL Express
  • Grüne Maschinen könnten fast 90 % Industrietreibhausgase einsparen
  • Stadtwerke Fürstenfeldbruck wollen Photovoltaik weiter ausbauen
  • Netzkopplungspunkt in Schiffscontainern
  • Mobilitäts-App integriert Verkehrsangebote
  • Kein Sommerloch bei der Direktvermarktung
  • Parkhaus versorgt sich künftig selbst
Enerige & Management > Gas - Sorgenkind L-Gas
Bild: Fotolia.com, WoGi
GAS:
Sorgenkind L-Gas
Die Niederlande wollen ihre Gasproduktion schneller zurückfahren als geplant – das beflügelt Diskussionen über eine Beschleunigung der Marktraumumstellung.
 
Die Unsicherheit über die Belieferung mit L-Gas aus den Niederlanden wächst. „Beruhigende Aussagen klingen anders“, kommentiert Stefan Rolle, Referatsleiter für Gas- und Ölmärkte sowie Krisenvorsorge im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), die Ankündigung der niederländischen Regierung von Ende Juni, die Gasförderung aus dem Gasfeld Groningen für die nächsten fünf Jahre auf...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 22.07.2016, 15:43 Uhr