• Strompreis im ungewohnt zweistelligen Bereich
  • Kaum Bewegung am Gasmarkt
  • Nordex spürt die Folgen des Ukraine-Kriegs
  • EVN-Gewinn sinkt um mehr als ein Viertel
  • Mehr Resilienz für kritische Infrastrukturen
  • E-Mobilitätsmarkt wächst exponentiell
  • Michael Homann geht in Karlsruhe in Verlängerung
  • Schleswig-Holstein Netz meldet Rekordbeteiligung
  • Junge Menschen befürworten mehr Klimaschutz in ihrer Stadt
  • Photovoltaik statt Mais für Biogasanlagen
Enerige & Management > Photovoltaik - Solarparks öffnen ihre Tore
Bild: E&M/Jonas Rosenberger
PHOTOVOLTAIK:
Solarparks öffnen ihre Tore
Am 12. und 13. Juni öffnen erstmals Solarparks in Deutschland ihre Tore für Besucher. Ziel ist es, Akzeptanz für die Anlagen zu schaffen.
 
Der Bundesverband Neue Energiewirtschaft („bne“) und das Geo-Magazin wollen an den beiden Tagen Besucherinnen und Besuchern „spannende Einblicke in den Lebensraum Solarpark geben“, wie es in einer Mitteilung der Veranstalter heißt. „Durch transparente und fundierte Aufklärung vor Ort wollen wir dauerhafte Akzeptanz fördern. Diese ist fundamental für das Gelingen der Energiewende“, erklärte BNE-Geschäftsführer Robert Busch.

Eine Untersuchung aus dem Jahr 2019 zeige, dass gut geplante Solarparks Lebensräume für zahlreiche Pflanzen und Tiere schaffen, den ländlichen Raum stärken und die Kulturlandschaft aufwerten können. Um die Biodiversität zu unterstützen hätten im vergangenen Herbst zahlreiche Solarunternehmen die Selbstverpflichtung „Gute Planung von Solarparks“ unterzeichnet. Damit erklärten sie unter anderem, der biologischen Vielfalt einen höheren Stellenwert beizumessen.

Die Solarparks in Klein Rheide (Schleswig-Holstein), Olching (Bayern) und Ering (Bayern) bieten öffentliche Führungen vor Ort an. Dazu kommen die Solarparks in Eggesin, Leutkirch und Oranienburg, die jedoch aufgrund der örtlichen Corona-Regelungen virtuelle Veranstaltungen durchführen.

Gutachterinnen und Gutachter sollen dabei auf den Flächen der Solarparks Olching und Oranienburg die komplette Parkfläche kartieren, um zu dokumentieren, wie hoch die Biodiversität in den Solarparks aktuell ist. Weitere Informationen und Anmeldungsmöglichkeiten auf Internetseite von Geo-Tag der Natur   .

 

 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 04.06.2021, 11:13 Uhr

Mehr zum Thema