• Strompreis im ungewohnt zweistelligen Bereich
  • Kaum Bewegung am Gasmarkt
  • Nordex spürt die Folgen des Ukraine-Kriegs
  • EVN-Gewinn sinkt um mehr als ein Viertel
  • Mehr Resilienz für kritische Infrastrukturen
  • E-Mobilitätsmarkt wächst exponentiell
  • Michael Homann geht in Karlsruhe in Verlängerung
  • Schleswig-Holstein Netz meldet Rekordbeteiligung
  • Junge Menschen befürworten mehr Klimaschutz in ihrer Stadt
  • Photovoltaik statt Mais für Biogasanlagen
VERBAND :
Solarbranche fordert Beschleunigungsgesetz
Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) hat auf ein deutlich höheres Tempo beim Ausbau von Photovoltaik (PV) gedrungen. 
 
Der Verband fordert daher entsprechende Gesetzesmaßnahmen unmittelbar nach der Wahl. Die heimische Nachfrage nach Solarstromanlagen sei im ersten Halbjahr 2021 zwar um 22 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum gestiegen, wie aus Daten der Bundesnetzagentur hervorgehe - gemessen an den Anforderungen des Klimaschutzes sei das Photovoltaik-Ausbautempo jedoch weiterhin viel zu langsam.
Der BSW forderte ein Solar-Beschleunigungsgesetz unmittelbar nach der Bundestagswahl und stützte sich dabei auf Angaben von Marktforschern und Wissenschaftlern. Diese hielten zur Umsetzung der Klimaziele eine Verdrei- bis Vervierfachung der jährlich installierten PV-Leistung für notwendig. Ohne eine Vervielfachung der Solarenergie sei der wachsende Strombedarf infolge des Atom- und Kohleausstiegs sowie der Elektromobilität nicht klimafreundlich zu decken, so der BSW. 

 
 

Marie Pfefferkorn
© 2022 Energie & Management GmbH
Sonntag, 25.07.2021, 11:11 Uhr

Mehr zum Thema