• Windenergieanlagen bleiben im Brandenburger Wald erlaubt
  • Postive Halbzeitbilanz
  • Energiemanagertag in Kassel
  • Deutsche Stromimporte nach Ländern im Jahr 2020
  • Statkraft und Deutsche Bahn vereinbaren Ein-Jahres-PPA
  • Gas: Preise geben weiter nach
  • Strom: Niedrigerer Day Ahead dank mehr Wind
  • Neues System für dynamisches Lademanagement
  • Zielverfehlung schon heute in Sicht
  • Mehr Durchblick bei Stromkosten
Enerige & Management > Smart Grids - Smart Metering im Sekundentakt
Bild: Fotolia.com, Ben Chams
SMART GRIDS:
Smart Metering im Sekundentakt
Die Anforderungen an intelligente Stromzähler und an die Systeme dahinter unterscheiden sich von Kontinent zu Kontinent. Deshalb entwickelt Siemens die Technik für ganz unterschiedliche Anwendungsfälle.
 
Smart Meter sollten im Sekundentakt messen, und nicht – wie in Deutschland - im 15-Minuten-Rhythmus. Diese Anforderung stellen neuerdings erste japanische Netzbetreiber an ihre Zulieferer. „In Japan sind die Herausforderungen im Stromnetz ähnlich wie in Deutschland: Weil nahezu alle Nuklearanlagen abgeschaltet wurden, ist es schwierig, das Netz stabil zu halten“, sagt Thomas...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 21.01.2015, 09:20 Uhr