• Gas: Preise weiter im Aufwind
  • Strom: Kalenderjahr über der 40-Euro-Marke
  • N-Ergie rüstet Ladesäulen in Oberfranken um
  • Mercedes strebt Führung bei Batterietechnik an
  • Grüne Regiostromtarife sind im Kommen
  • "Digital ist Trumpf"
  • Gasnetz Hamburg mit guten Zahlen
  • Uniper schlägt die Brücke in die Wasserstoff-Zukunft
  • Bosch-Gruppe schließt drei Solar-PPAs ab
  • MVV Energie übernimmt Fernwärme Rhein-Neckar GmbH
Enerige & Management > Gas - Shell sieht Schiefergasprobleme in China
Bild: Fotolia.com, WoGi
GAS:
Shell sieht Schiefergasprobleme in China
China und Argentinien bemühen sich, mit Unterstützung großer internationaler Mineralölkonzerne Schiefergasvorkommen zu erschließen.
 
Die Ziele der chinesischen Regierung bleiben ehrgeizig: Sie erwartet bis 2015 eine jährliche Fördermenge von 6,5 Mrd. m3 Schiefergas, bis 2020 sollen es schon 60 bis 100 Mrd. m3 pro Jahr sein. Selbst wenn China tatsächlich die größten Schiefergasreserven der Welt besitzt, heißt das aber noch lange nicht, dass sich dieser Rohstoff dort wirtschaftlich gewinnen lässt.Die Zahl...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 14.11.2014, 11:07 Uhr