• Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 14. August
  • Strom: Day Ahead weiter hoch
  • Gas: Preisanstieg geht weiter
  • Braunschweig setzt Voicebots zur Zählererfassung ein
  • Kultur zum Stromvertrag
  • Generationswechsel in Norderstedt
  • Kaminabbruch als Signal für den Wandel
  • Kohleausstiegsgesetz tritt in Kraft
  • MVV Q1-Q3/2019-2020: Prognose bekräftigt
  • Rabeneck übernimmt bei den Stadtwerken Schaumburg-Lippe
Enerige & Management > Stromnetz - Server für effizientes Lastmanagement
Bild: Fotolia.com, Gina Sanders
STROMNETZ:
Server für effizientes Lastmanagement
Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber wollen den Abruf von abschaltbaren Lasten weitgehend automatisieren.
 
Um die Effizienz im Umgang mit abschaltbaren Lasten zu steigern, haben die vier Übertragungsnetzbetreiber TenneT, Amprion, 50Hertz und TransnetBW einen zentralen Lastmanagement-Server in Betrieb genommen. Dieser soll die Abwicklung von Lastabschaltungen optimieren. Ein weiteres Ziel ist es, den Abruf von abschaltbaren Lasten so weit wie möglich zu automatisieren.

Zunächst soll die operative Abwicklung auf Seiten der Netzbetreiber vereinfacht werden. Dazu gehört unter anderem die Optimierung des Abrechnungs-, Verfügbarkeits- und Fahrplanmanagements. In einem zweiten Schritt, voraussichtlich im zweiten Quartal 2015, werde dann den Anbietern abschaltbarer Lasten eine kostenfreie Möglichkeit einer automatisierten Anbindung an den Lastmanagement-Server eingeräumt. Übertragungsnetzbetreiber und Anbieter könnten dann vollständig automatisiert miteinander kommunizieren und den Abrufprozess gestalten. Außerdem werde ein Verfügbarkeits- und Abrufmanagement eingeführt, das den komplexen Produkteigenschaften abschaltbarer Lasten Rechnung trage, teilten die Netzbetreiber mit.

Unternehmen, die an die Höchst- und Hochspannungsebene angeschlossen sind, können abschaltbare Lasten den Netzbetreibern anbieten. Voraussetzung dafür ist, dass sie ohne Unterbrechung mit großer Leistung Strom aus dem Netz beziehen und kurzfristig ihren Verbrauch reduzieren können.
 

Fritz Wilhelm
Stellvertretender Chefredakteur
+49 (0) 6007 9396075
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 12.12.2014, 11:15 Uhr

Mehr zum Thema