• Am Monatsende Dunkelflaute
  • Zahlreiche Einwendungen zum Lubminer Terminal für Flüssigerdgas
  • 430 Millionen Euro für Wasserstoff-Projekte in Bayern
  • Digitale Dienstleistungen im Wärmemarkt
  • Zwei Grundversorger konkurrieren um fremden Kundenstamm
  • Chemiedreieck braucht Strom ohne Ende
  • Direktvermarkter müssen fürs Zwangsabregeln mitunter bezahlen
  • Bundesnetzagentur startet Konsultation zu volatilen Kosten
  • Fraunhofer-Software hilft bei der Gasbeschaffung
  • Stadtwerke Lübeck forcieren Ausbau der Ladesäulen
HAMBURG:
Schwarz-grün zeigt Vattenfall die Folterinstrumente
Die künftige Koalition aus CDU und den Bündnisgrünen in Hamburg will über das Kohlekraftwerk Moorburg "rechtlich" entscheiden.
 
In der Koalitionsvereinbarung steht zu dem von Vattenfall Europe begonnenen Bau eines Kohlekraftwerks in Moorburg nur ein einziger sibyllinischer Satz: "Die zuständige Behörde entscheidet rechtlich über die Genehmigungs- und Erlaubnisanträge zum Bau eines Kohlekraftwerks in Moorburg." Da aber der Stromerzeuger bereits für den Fall, dass die vorläufig erteilte Genehmigung zurückgezogen...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 18.04.2008, 12:23 Uhr