• Klimaziele mit vorhandener Technik kaum zu erreichen
  • E-Fahrservice-Anbieter verlässt drei Großstädte
  • BDEW entwirft Roadmap zu grünem Gas bis 2050
  • Ideenstadtwerke steigen in den Glasfaservertrieb ein
  • Digitale Plattform soll Hausanschlüsse beschleunigen
  • KWK-Index: Grundlaststrompreis deutlich gefallen
  • Alpiq-Geschäftsleitung mit neuem Gesicht
  • "Zeitgeist" spricht für Energiegemeinschaften
  • Erneuerbare bei neuen Wohngebäuden auf dem Vormarsch
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 01. Juli
Enerige & Management > IT - Schulung für Netzbetreiber und Lieferanten
Bild: Fotolia.com, Dreaming Andy
IT:
Schulung für Netzbetreiber und Lieferanten

Der Ettlinger IT-Dienstleister Cortility bietet jetzt ein Add-on für die Software von SAP zur Mehr-/Mindermengenabrechnung für Lieferanten an und schult in der Verwendung des neuen Programms.

 

Vorgeschrieben ist von den Regulierungsbehörden eine neue Mehr-/Mindermengenabrechnung (MeMi oder MMMA) für Netzbetreiber. Diese stellt SAP jetzt fristgerecht bereit. Lieferanten sind nicht verpflichtet, die Lösung einzuführen, „doch auch die Lieferanten kommen an einer integrierten Lösung nicht vorbei“, betont Klaus Nitschke, Geschäftsführer von Cortility. Denn sie haben sonst beispielsweise keine Möglichkeit, die MMMA der Netzbetreiber zu kontrollieren.

Cortility hat deswegen ein Add-on entwickelt, das auch die Lieferanten bei der neuen stichtags-, zählpunkt- und vertragsscharfen Mehr-/Mindermengenabrechnung unterstützt. Man bleibe damit ganz nah am SAP-Standard, betont Nitschke. Zugleich bietet das Unternehmen ab Herbst Schulungen zu der Software-Erweiterung an.

 

Armin Müller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 44
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 21.08.2015, 15:41 Uhr

Mehr zum Thema