• Gasnotierungen in leichter Abwärtsdrift
  • Mit den Rechenzentren wächst auch der Energiebedarf
  • Vattenfall Berlin sorgt mit Kohle für den Winter vor
  • 100 Tage Schwarz-Grün in NRW - und es hagelt Kritik
  • Großer LNG-Terminal passt nicht in Hamburger Hafen
  • Bundesrat: Mehrwertsteuer auf Gas und Fernwärme sinkt
  • Neues Gaskraftwerk Marl behält schmutzige Steinkohleschwester
  • Eon setzt bei neuem Wärmepumpen-Angebot auf Vaillant
  • Versorgernetzwerk bringt digitale Plattform hervor
  • Stadtwerke Werdau brauchen neuen Chef
Enerige & Management > Unternehmen - Schneider Electric und Sedotec kooperieren
Quelle: Pixabay / Gerd Altmann
UNTERNEHMEN:
Schneider Electric und Sedotec kooperieren
Mit einer gemeinsamen Software-Schnittstelle können die Hardware-Hersteller Schneider Electric und Sedotec ihre Schaltanlagensysteme kombinieren.
 
Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen soll Elektroplanern und Schaltanlagenbauern die Arbeit erleichtern. Mit der Einrichtung einer Schaltschrank-Software-Schnittstelle zwischen den Konfigurationsprogrammen beider Unternehmen sei es nun möglich, „Schaltgeräte von Schneider Electric ohne Datenverlust oder Mehraufwand mit dem Schaltanlagensystem Vamocon von Sedotec zu kombinieren“, heißt es in einer Mitteilung von Schneider Electric.

Dadurch sei es möglich, im Schneider Electric Konfigurator erstellte Bauteilelisten digital in den Sedotec Schaltanlagen-Konfigurator zu laden. Da laut Scheider die manuelle Übertragungsarbeit nun wegfällt, reduziert sich die Fehleranfälligkeit, zudem entfällt der Zeitaufwand, der für den Anwender bisher durch doppelte Eingaben entstanden ist. Das Programm stelle sich sicher, dass die Lösung umsetzbar sei, „also, dass die Schaltgeräte in die gewählte Schaltanlage passen und die konfigurierte Anlage der aktuellen Schaltanlagennorm entspricht“.

Schneider Electric habe in seinem Softwareportfolio für Planung, Bau und Betrieb von Niederspannungsschaltanlagen bereits eine ganzheitliche horizontale Datendurchgängigkeit erreicht. „Die Kooperation eröffnet nun neue Möglichkeiten, um die Kombination von Schneider Electric Schaltgeräten und Sedotec Schaltanlagensystemen in diese effiziente Planungsinfrastruktur aufzunehmen“, heißt es abschließend.

Die Sedotec GmbH & Co. KG mit Standorten in Ladenburg (Baden-Württemberg) und Mittweida (Sachsen) ist ein Hersteller von Kit-Systemen für Niederspannungs-Schaltanlagen. Schneider Electric SE ist ein französischer, börsennotierter Elektrotechnikkonzern, der in 150 Ländern vertreten ist.
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 18.08.2022, 11:48 Uhr

Mehr zum Thema